50 Jahre IJAB - 50 Jahre internationaler Austausch und Zusammenarbeit

Lothar Harles und Marie-Luise Dreber
Lothar Harles, Vorsitzender von IJAB und Marie-Luise Dreber, IJAB-DirektorinBildImage: Stephanie Bindzus | IJAB

1967 wurde IJAB als bundeszentrale Fachorganisation für internationale Kontakte in der Jugendarbeit und Jugendpolitik gegründet. Versöhnung und Völkerverständigung aus den Erfahrungen des 2. Weltkriegs waren die Grundanliegen, aber auch Neugier, Entdeckerfreude und Offenheit für Fremdes. 50 Jahre später sieht sich die internationale Jugendarbeit vor veränderte Herausforderungen gestellt:  Wir leben wir in einer global vernetzten Welt, die reale und „virtuelle“ Grenzen überwindet, und beobachten wachsenden Nationalismus und zunehmende Abschottung. Diesen Tendenzen stellt IJAB eine nachhaltige europäische und internationale Perspektive entgegen, damit junge Menschen als Weltbürger/-innen und Europäer/-innen aufwachsen können. [mehr]

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

BildImage: Bundesregierung / Denzel

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum 50 jährigen Bestehen von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. [mehr]

Stimmen unserer Partnerinnen und Partner

IJAB feiert in diesem Jahr 50. Geburtstag! Wir feiern unser Jubiläum in einem Jahr, in dem wir uns und unseren Mitgliedern und Partnern, Politik und jungen Menschen Mut wünschen. Mut zur Vielfalt, Mut zu Europa, Mut, Grenzen zu überschreiten. Wir haben unsere Ministerin und unsere Partnerinnen und Partner gefragt, was ihnen zu 50 Jahre IJAB einfällt - und wem sie wofür Mut wünschen. Lesen Sie selbst...

Jan Gildemeister Jan Gildemeister
Peter Nitschke Peter Nitschke
Esther Peylo Esther Peylo
Bernd Seifert Bernd Seifert
Dr. Uta Julia Wildfeuer Dr. Uta Julia Wildfeuer
Ina Bielenberg Ina Bielenberg
Bernd Dohn Bernd Dohn
Michael Löher Michael Löher
Susanne Lehmann Susanne Lehmann
Michael Bogatzki Michael Bogatzki
Jörg Freese Jörg Freese
David Brixius David Brixius
Lisi Maier Lisi Maier
Tamotsu ONO Tamotsu ONO
Eva Felka Eva Felka
Bettina Wiedmann Bettina Wiedmann
Andrea Krieger Andrea Krieger
Knut Möller Knut Möller
Eva Reina Eva Reina
Stephan Erb Stephan Erb
Alexander Thomas Alexander Thomas
Martin Schönwandt Martin Schönwandt
Jürgen Reuther Jürgen Reuther
Markus Rebitschek Markus Rebitschek
Kinderhände halten einen Globus
BildImage: © Joachim Wendler - Fotolia.com

Stephanie Bindzus

Anmelden zum Fachkongress: Begegnen, bewegen, gestalten - Herausforderungen und Chancen der Internationalen Jugendarbeit in der globalisierten Welt

Globalisierung und eine rasant fortschreitende Digitalisierung verändern unser Leben. Die Europäische Union kämpft angesichts von Finanzkrisen, nationalen Abschottungen und Brexit um ihren Zusammenhalt. Demokratische Strukturen werden zunehmend in Frage gestellt. Welche neuen Anforderungen ergeben sich daraus für Politik sowie Träger und Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit? Ein Fachkongress zum 50-jährigen Jubiläum von IJAB will dazu neue Impulse geben. Jetzt anmelden! [mehr]

BildImage: 16. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag | AGJ

Stephanie Bindzus

IJAB beim 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

IJAB ist vom 28. bis 30. März 2017 beim 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf dabei! Im Fachkongress diskutiert IJAB aktuelle Fragen der Internationalen Jugendarbeit und Jugendpolitik: Themen sind zum Beispiel der gesellschaftliche Zusammenhalt in Europa, die Internationale Jugendarbeit auf kommunaler Ebene (Kommune goes international) und innovative Entwicklungen in der Internationalen Jugendarbeit zur digitalen Jugendpartizipation. [mehr]

Mehrere Menschen unterhalten sich.
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

Eurodesk Summit 2017: ein Stück gelebtes Europa

60 Vertreterinnen und Vertreter von Mobilitätsberatungsdiensten aus 34 Ländern sind vom 15. bis 19. März in Essen zusammengekommen. Sie repräsentieren das Eurodesk-Netzwerk, das junge Menschen berät, wenn sie ins Ausland möchten. Eine Möglichkeit, sich in Europa zu engagieren, wird das neue Europäische Solidaritätskorps sein. Auf dem Summit wurden Vorschläge für die Zukunft dieses neuen Freiwilligendienstes diskutiert. [mehr]

BildImage: Christoph Piecha | Berlin für IJAB

Claudia Mierzowski

Bitte vormerken: Fachtagung „Vielfalt erleben – Internationale Jugendarbeit stärkt lokale Gesellschaften“ am 22. Juni in Bonn

Lokale Gesellschaften stehen vor großen Herausforderungen: Fragen nach dem Umgang mit Vielfalt, sozialem Zusammenhalt und einer verantwortungsvollen Gestaltung des Zusammenlebens bestimmen über die Zukunftsfähigkeit von Städten wie von ländlichen Gegenden. Internationale Jugendarbeit kann hier einen wichtigen Beitrag leisten. Das „WIE?“ möchten IJAB und JUGEND für Europa gemeinsam mit Ihnen an diesem Fachtag erarbeiten. [mehr]

BildImage: Christoph Rieken | IJAB

Stephanie Bindzus

Fachtagung zu den aktuellen politischen Entwicklungen und ihren Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit - Gelungener Auftakt der IJAB-Jubiläumsveranstaltungen

Zunehmender Nationalismus, Brexit, Europaskepsis, Rechtspopulismus – die gegenwärtigen politischen Entwicklungen haben auch ganz konkrete Auswirkungen auf den Jugendaustausch. Wie lässt sich mit rassistischen Äußerungen bei Jugendbegegnungen oder mit fremdenfeindlichen Übergriffen umgehen? Was, wenn im Partnerland politische Themen tabu sind? Was ist zu tun, damit keine Begegnungen aus Angst vor terroristischen Anschlägen in Deutschland oder im Ausland abgesagt werden? Ein Fachtag am 22. Februar 2017 in Berlin suchte darauf Antworten – und bildete den Auftakt zu einer ganzen Reihe von Veranstaltungen im Jubiläumsjahr von IJAB, die sich aktuellen Fragen der Internationalen Jugendarbeit stellen. [mehr]

BildImage: © beermedia - Fotolia.com

Claudia Mierzowski

Jetzt anmelden zur Fachtagung „Aktuelle politische Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit“

Einschränkung demokratischer Rechte in Partnerländern, zunehmende Nationalismen und Abgrenzungsbewegungen von der europäischen Gemeinschaft, extremistische oder rassistische Äußerungen in Jugendbegegnungen, steigende Gefahr terroristischer Anschläge, erhöhte Zuwanderung nach Europa . Wie kann internationale Jugendarbeit auf diese aktuellen und zukünftigen Herausforderungen reagieren? Diskutieren Sie mit am 22. Februar 2017 in Berlin! [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter