Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum 50 jährigen Bestehen von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Bundesregierung / DenzelManuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel

Japan und China, Türkei und Griechenland, Kommune und World Wide Web: Auf der ganzen Welt und überall dort, wo sich Jugendliche bewegen, steht die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit (IJAB) für Austausch und Begegnung, Brückenschlag und grenzüberschreitenden Wissensaustausch. Als Wegbereiter hat IJAB die internationale jugendpolitische Zusammenarbeit der Bundesrepublik seit 1967 maßgeblich mit umgesetzt, die Internationale Jugendarbeit mit ihren Ideen weiterentwickelt und an die sich wandelnden Erfordernisse der Zeit angepasst. Dort, wo IJAB sich direkt an Jugendliche richtet, leistet die Fachstelle einen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis junger Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen. Mit ihren Angeboten für Fachkräfte schafft IJAB Gelegenheiten für Erfahrungsaustausch und Diskussion und unterstützt so die Qualifizierung.

Herzlichen Glückwunsch zum 50jährigen Bestehen! IJAB ist eine wichtige Partnerin des Bundesjugendministeriums. Ich schätze die fachlichen Kenntnisse von IJAB ebenso wie das Engagement und die Weltoffenheit, die dort gelebt werden. Gerade in Zeiten von Globalisierung und tiefgreifender Veränderungen in Europa und der Welt werden internationale Lernerfahrungen wichtiger. Sie bereiten junge Menschen – und zwar auch und gerade diejenigen, die nicht schon in ihren Familien internationale Erfahrungen machen – auf das Erwachsenwerden und das Leben in einer vielfältigen, vernetzten Welt vor. Diese Erfahrungen wirken über den einzelnen Menschen hinaus: Sie wirken Diskriminierung entgegen und tragen zu einem friedlichen und solidarischen Zusammenleben bei.

Ich wünsche IJAB weiterhin Elan, Leidenschaft und Mut. Gerade wenn das weltpolitische Klima rauer wird, gewinnen die jugendpolitische Zusammenarbeit und der internationale Jugend- und Fachkräfteaustausch an Bedeutung für Frieden und Zusammenhalt. Danke für 50 Jahre Engagement und alles Gute für die Zukunft!


Manuela Schwesig
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter