IJAB News

Alle News IJAB News

Innovative Beiträge für Europäische Konferenz zur Jugendarbeit gesucht: Bis 30. Oktober 2018 einreichen

Im Mai 2019 findet die 1. Europäische Akademie zur Jugendarbeit in Slowenien statt. Sie möchte den Bereich Innovation in der Jugendarbeit unterstützen und dabei helfen, qualitativ hohe Jugendarbeit zu fördern. Dafür werden Beiträge für das modular angelegte Programm der Akademie gesucht. Frist für die Abgabe: 30. Okotber 2018. [mehr]

Europäisches Jugendforum aktualisiert Position zum Europäischen Solidaritätskorps

Um den Veränderungen Rechnung zu tragen, die das Europäische Solidaritätskorps seit seiner Ankündigung erfahren hat und um seine Prioritäten für die nächste Phase des Europäischen Solidaritätskorps im nächsten mehrjährigen Finanzrahmen 2021-2027 herauszustellen, hat das Europäische Jugendforum seine Position zum Europäischen Solidaritätskorps aktualisiert. [mehr]

Für eine starke europäische Jugendpolitik in einem sozialen Europa

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat das Positionspapier „Europäische Jugendpolitik in einem sozialen Europa. Entwicklungsperspektiven von Jugendpolitik in Europa in Zeiten politischen Wandels“ beschlossen. Mit Blick auf die aktuelle Debatte um die Zukunft der Europäischen Union bezieht das Papier klar Stellung für eine starke europäische Jugendpolitik in einem sozialen Europa. [mehr]

Jugend 2030: UN stellt Jugendstrategie vor

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), António Guterres, hat am 24. September 2018 die neue „Youth2030“-Strategie der UN vorgestellt. Sie dient als Rahmen für die UN und soll für die Arbeit im Jugendbereich als Leitwerk dienen und zwar übergreifend in allen Bereichen: Frieden und Sicherheit, Menschenrechte, Nachhaltige Entwicklung. [mehr]

Kleine Anfrage im Bundestag zur Zukunft von Erasmus nach dem Brexit
BildImage: PublicDomainPictures / pixabay.com

Kleine Anfrage im Bundestag zur Zukunft von Erasmus nach dem Brexit

Die FDP-Fraktion möchte zum Stand des Erasmus-Austausches Auskunft bekommen und fragt, wie viele Studenten und Schüler mit deutscher Staatsangehörigkeit seit Beginn des Erasmus+-Programms in den Jahren 2014 bis 2017 am Programm ERASMUS+ im Vereinigten Königreich teilgenommen haben. Zudem möchte die Fraktion in Erfahrung bringen, wie viele Studenten sowie Schüler mit britischer Staatsangehörigkeit seit Beginn des Erasmus+-Programms in den Jahren 2014 bis 2017 am Programm ERASMUS+ in Deutschland teilgenommen haben. [mehr]

Europäisches Solidaritätskorps: Rat verabschiedet Verordnung
BildImage: Alterfalter - Fotolia

Europäisches Solidaritätskorps: Rat verabschiedet Verordnung

Der Rat hat am 27. September 2018 eine Verordnung über das Europäische Solidaritätskorps verabschiedet. Dies wurde möglich, nachdem er im Juni eine Einigung mit dem Europäischen Parlament erzielt hatte. Mit der Verordnung wird ein Rechtsrahmen geschaffen, der jungen Menschen im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps europaweit die Möglichkeit einer Freiwilligentätigkeit oder Mitarbeit in gemeinnützigen Projekten gibt. [mehr]

Positionspapier DISCOVEREU FOR ALL! Travelling, Learning & Volunteering

Das Europäische Jugendforum hat seinen Standpunkt zu der neuen DiscoverEU-Aktion für das Erasmus-Programm 2021-2027 dargelegt. In dem Dokument wird der Vorschlag aus Jugendperspektive analysiert und es werden einige konkrete Vorschläge skizziert, wie die Maßnahmen verbessert und mit der Vision der Jugendorganisationen für das Jugendkapitel des Erasmus + Nachfolgeprogramms in Einklang gebracht werden können. [mehr]

Gemeinsam erinnern und lernen: DBJR veröffentlicht Doku eines trilateralen Jugendringe-Seminars

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) hat im Nachgang zu einem gemeinsamen Seminar der Jugendringe aus Deutschland, Israel und Polen die Broschüre „Gemeinsam Erinnern und Lernen“ veröffentlicht. Anlass für die Durchführung des Seminars im Mai 2018 in Warschau (Polen) war der 75. Jahrestag des Aufstandes im Warschauer Ghetto. Die Broschüre beschreibt die Inhalte des Seminars und erste Erkenntnisse. [mehr]

Kleine Anfrage zu Entwicklungen der Freiwilligendienste beantwortet
Bild: ©Andres Rodriguez / fotolia.com

Kleine Anfrage zu Entwicklungen der Freiwilligendienste beantwortet

Die Bundesregierung hat eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion zur »Entwicklungen der Freiwilligendienste« beantwortet. Die FDP fragte in 24 Fragen mit Unterfragen u.a. nach zahlenmäßigen Entwicklungen, finanziellen Aufwendungen, Bewerber- und Bewerberinnenzahlen und der Zukunft des Bundesfreiwilligendienstes mit Flüchtlingsbezug. [mehr]

Ergebnisse des Fachworkshops "Freiwilligendienste im europäischen Vergleich"

Ergebnisse des Fachworkshops "Freiwilligendienste im europäischen Vergleich"

Freiwilligendienste erleben seit einigen Jahren europaweit einen Aufschwung: Zahlreiche Länder haben Dienstprogramme eingeführt bzw. erweitert. Mit dem Europäischen Solidaritätskorps verstärkt auch die Europäische Union ihr Engagement deutlich. Doch sind Freiwilligendienste in anderen Ländern vergleichbar mit den deutschen Dienstprogrammen wie FSJ/FÖJ oder BFD? Die BBE-Arbeitsgruppe Freiwilligendienste und der Arbeitsbereich Europa sind dieser Frage am 8. Juni 2018 in einem Fachworkshop nachgegangen. [mehr]

Informelle Tagung der EU-Jugendminister: Jugendliche ernst nehmen, verstehen und aktiv einbinden
BildImage: BKA/Andy Wenzel

Informelle Tagung der EU-Jugendminister: Jugendliche ernst nehmen, verstehen und aktiv einbinden

Im Rahmen der EU-Jugendkonferenz in Wien fand am 3. September 2018 eine informelle Tagung der EU-Jugendministerinnen und -minister statt. Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß wies dort auf jene drei Dossiers hin, bei denen der österreichische Ratsvorsitz Fortschritte erzielen möchte: Erasmus+, das Ende 2020 ausläuft und erneuert werden muss, das Nachfolgeprogramm des Europäischen Solidaritätskorps für 2021-2027 und die neue EU-Jugendstrategie unter Einbeziehung der „Youth Goals“. [mehr]

Deutsch-israelischer Jugendaustausch: Kleine Anfrage im Bundestag
BildImage: Deutscher Bundestag / Simone M. Neumann

Deutsch-israelischer Jugendaustausch: Kleine Anfrage im Bundestag

Für den Ausbau des deutsch-israelischen Jugendaustauschs interessiert sich die FDP-Fraktion. In einer Kleinen Anfrage (19/3815) erkundigen sich die Abgeordneten bei der Bundesregierung, wie sich die Teilnehmer- und Programmzahlen des deutsch-israelischen Jugendaustauschs im außerschulischen Bereich seit dem Jahr 2000 entwickelt haben. Gefragt wird auch, welche konkreten Schritte die Bundesregierung in der laufenden Legislaturperiode unternehmen will, um den bilateralen Jugendaustausch weiterzuentwickeln. [mehr]

Portugal verabschiedet 1. nationalen Jugendplan 2018-2021

Der Ministerrat der Republik Portugal hat am 9. August 2018 den 1. nationalen Jugendplan 2018-2021 verabschiedet. Er umfasst über 200 Maßnahmen in den Bereichen Formale und Nicht-formale Bildung, Beschäftigung, Gesundheit, Wohnen, Umwelt und nachhaltige Entwicklung, Chancengleichheit und soziale Inklusion sowie Governance und Partizipation. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter