IJAB News

Alle News IJAB News
EU-Kommission erneuert Versprechen zur Durchsetzung von Kinderrechten
Bild: © queidea / Fotolia.com

EU-Kommission erneuert Versprechen zur Durchsetzung von Kinderrechten

Anlässlich des 30. Jahrestages der UN-Konvention über die Rechte des Kindes hat die EU am 19. November ihre Entschlossenheit bekräftigt, die Rechte von Kindern weltweit zu schützen. Die EU verpflichtet sich erneut gegenüber den Grundsätzen des Übereinkommens und dazu, Kindern Priorität einzuräumen. [mehr]

EU-Haushaltsplan 2020: Mehr Investitionen in Klimaschutz, Jugend und Forschung

Am Montagabend haben die Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments und des Rates kurz vor Ablauf der Vermittlungsfrist, die um Mitternacht endet, eine vorläufige Einigung über den EU-Haushalt 2020 erzielt. Das Parlament hat für seine Prioritäten insgesamt 850 Mio. € erhalten, die über das hinausgehen, was die Kommission vorgeschlagen hat. Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben für eine bessere Unterstützung von Klimaschutzmaßnahmen, Forschung, Klein- und Mittleren Unternehmen und von Jugendlichen gekämpft und diese auch erhalten. [mehr]

Trotz Besorgnis in Mittel- und Osteuropa über Zukunft der Demokratie: Bindung an Zivilgesellschaft bleibt

Trotz tiefer Besorgnis über die Zukunft der Demokratie behalten die Menschen in Mittel- und Osteuropa eine starke Bindung an die Zivilgesellschaft und den Glauben an die Freiheiten, die mit dem Zusammenbruch des Kommunismus erreicht wurden. Basierend auf Umfragen von YouGov in Bulgarien, Deutschland, Polen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn liefert ein aktueller Bericht der George Soros' Open Societies Foundations eine Momentaufnahme der aktuellen Meinung zu Demokratie, Meinungsfreiheit, Marktwirtschaft und Medien im ehemaligen Ostblock und in Deutschland. [mehr]

Der Brexit und seine Auswirkungen auf Erasmus+: Aktualisierte Hinweise

Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung hat ihre Hinweise "Der Brexit und seine Auswirkungen auf Erasmus+" akualisiert: Die EU gewährt dem Vereinigten Königreich wie gewünscht einen Aufschub bis zum 31. Januar 2020, um einen geregelten Austritt aus der EU sicherzustellen. Wie würde sich ein Austrittsabkommen auf Erasmus+ auswirken? Welche Folgen hätte ein No-Deal-Brexit? [mehr]

Erasmus + -Budget wird für 2020 auf mehr als 3 Mrd. Euro erhöht
BildImage: Redvers   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Erasmus + -Budget wird für 2020 auf mehr als 3 Mrd. Euro erhöht

Die Europäische Kommission hat dazu aufgerufen, Vorschläge für das Programm Erasmus + für 2020 einzureichen und erhöht das geplante Budget um 12 Prozent auf mehr als 3 Mrd. Euro. Damit werden jungen Europäern im kommenden Jahr noch mehr Möglichkeiten geboten, im Ausland zu studieren, sich weiterzubilden oder Berufserfahrung zu sammeln. Die Kommission plant für 2020 auch ein zweites Pilotprojekt zu europäischen Universitäten. [mehr]

Endgültige Wahlbeteiligung für die Europawahl 2019 veröffentlicht

Die offizielle und endgültige Beteiligung an den Europawahlen 2019 wird auf 50,66% (+8,06% gegenüber 2014) festgelegt, nachdem nun alle 28 endgültigen nationalen Daten zur Wahlbeteiligung veröffentlicht wurden. Damit gab es Europawahlen 2019 die höchste Wahlbeteiligung seit den Europawahlen 1994, wobei gerade bei jüngeren Menschen und Erstwählern ein größerer Anstieg zu verzeichnen war. [mehr]

International Forum for Volunteering in Development führt globale Standards für Freiwilligenarbeit ein

Das International Forum for Volunteering in Development (Forum) hat globale Standards für die Freiwilligenarbeit entwickelt und auf seiner Jahreskonferenz in Kigali (Ruanda) vorgestellt. Diese leisten nicht nur einen Beitrag zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDG), sie steigern auch den Nutzen der Arbeit und das Wohlbefinden der Freiwilligen. [mehr]

Deutsch-Französischer Ministerrat stärkt Jugendbegegnungen und Zivilgesellschaft: DFJW wird Bürgerfonds aufbauen

Beim Deutsch-Französischen Ministerrat in Toulouse stärkten die Regierungen Deutschlands und Frankreichs das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW): Mit einem zusätzlichen Budget von 4 Millionen Euro können deutsch-französische Jugendbegegnungen ausgebaut werden. Bis 2023, 60 Jahre nach der Gründung des DFJW mit dem Elysee-Vertrag, erreicht das Jugendwerk die Marke von 10 Millionen Teilnehmenden und unterstützt dabei vor allem junge Menschen mit besonderem Förderbedarf. [mehr]

Zeit für eine Bestandsaufnahme .... und den Blick in die Zukunft

Vom 14. bis 16. Oktober 2019 finden die Abschlusssitzungen des Joint Council on Youth (CMJ), das sich aus dem European Steering Committee for Youth (CDEJ) und dem Advisory Council on Youth (CCJ) zusammensetzt statt. Dies ist der Zeitpunkt, um eine Bilanz der letzten zwei Jahre zu ziehen und in die Zukunft zu blicken. Insbesondere wird der CMJ nun die Umsetzung der drei Prioritäten des Youth for Democracy Programms bewerten [mehr]

Shell Jugendstudie 2019: Europa ist Chance, kein Risko!

Die EU wird von den Jugendlichen als Chance und nicht als Risiko empfunden und daher nicht infrage gestellt: Jeder zweite Jugendliche beurteilt die EU positiv (43 %) oder sehr positiv (7 %), wohingegen nicht einmal einer von zehn Jugendlichen ein negatives (7 %) oder sogar sehr negatives (1 %) EU-Bild hat. So eines der Ergebnisse, der gerade veröffentlichten 18. Shell Jugendstudie. [mehr]

Beiträge der europäischen Jugendorganisationen zur Agenda 2030: Wichtigste Ergebnisse und wichtige Empfehlungen für Jugendorganisationen
Bild: ©DOC RABE Media / fotolia.com

Beiträge der europäischen Jugendorganisationen zur Agenda 2030: Wichtigste Ergebnisse und wichtige Empfehlungen für Jugendorganisationen

Welche Rolle spielen Jugendorganisationen in Europa drei Jahre nach der Umsetzung der Agenda 2030? Die neue Studie des Europäischen Jugendforums „Beiträge der europäischen Jugendorganisationen zur Agenda 2030“ enthält Schlüsseldaten und Fallstudien von 89 Jugendorganisationen aus 37 Ländern. [mehr]

JUGEND für Europa sucht ...

JUGEND für Europa sucht ...

Die Nationale Agentur JUGEND für Europa sucht neue externe Gutachter/-innen zur Bewertung von Projektanträgen in den Programmen Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps. [mehr]

Ab 1. Oktober neue Ausschreibung für das CrossCulture Programm 2020!

Berufstätigen und freiwillig Engagierten ermöglicht das CrossCulture Programm (CCP) einen Blick über den kulturellen Tellerrand!Berufstätigen und freiwillig Engagierten ermöglicht das CrossCulture Programm (CCP) einen Blick über den kulturellen Tellerrand! Jedes Jahr sammeln rund 80 Stipendiatinnen und Stipendiaten in Gastorganisationen in Deutschland oder in einem der über 35 Partnerländer professionelle Erfahrung im interkulturellen Netzwerk. [mehr]

Erasmus+: EU stellt weitere 17,6 Mio. Euro für Teilnehmende aus Afrika bereit

Die EU investiert weitere 17,6 Mio. Euro in die Teilnahme von afrikanischen Studierenden und Hochschulmitarbeitern an Erasmus+. Damit können im Jahr 2019 mehr als 8.500 Menschen aus Afrika an dem Austauschprogramm teilnehmen, wie die EU-Kommission bekannt gab. Ferner wurden 39 kleinere Projekte für eine Finanzierung ausgewählt, die gemeinsam mit afrikanischen Partnern Kapazitäten im Jugendbereich aufbauen sollen. [mehr]

Haushalt 2020 des BMFSFJ

Der Deutsche Bundestag hat am 12. September in erster Lesung über den Haushalt des Bundesfamilienministeriums für das Jahr 2020 beraten. Vorgesehen ist, dass der Etat auf insgesamt 11,8 Milliarden Euro wächst. Die Deutsche Sportjugend übt Kritik an der Kürzung der Mittel für Freiwilligendienste im Bundeshaushalt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter