zur Übersicht

Rücktritt: britische Jugendministerin Crouch verlässt die Regierung

Bild: © E.baille / fotolia.com

Die britische Jugendministerin Tracey Crouch ist von ihrem Amt zurückgetreten. Sie wirft der Regierung von Theresa May vor, die Umsetzung einer Glücksspielreform zu verzögern. Diese solle anders als geplant erst im Oktober 2019 in Kraft treten. Crouch will unter anderem, dass der Höchsteinsatz an bestimmten Automaten von derzeit 100 auf zwei Pfund reduziert wird. Damit will sie die Glückspielsucht bekämpfen.

Tracey Crouch hatte das Amt als Jugendministerin im Juni 2017 angetreten. Zu ihren Aufgabenbereichen gehörten neben Jugend auch Sport, Zivilgesellschaft, Glücksspiel und seit diesem Jahr auch Einsamkeit.

Seit 2010 hatten bereits sechs Personen das Amt als Jugendminister/-in inne: Tracy Crouch, Rob Wilson, Nick Hurd, Edward Timpson, Tim Loughton und Brooks Newmark.

Stimmen aus dem Jugendbereich äußerten die Befürchtungen, dass Jugendthemen bei derart breitgefächerten Aufgaben zu kurz kommen und fordern eine/-n ausschließliche/-n Jugendminister/-in.

Weitere Informationen zum Rücktritt von Crouch unter: www.cypnow.co.uk/cyp/news/2006047/crouch-resignation-prompts-calls-for-dedicated-youth-minister

Quelle: Children & Young People Now

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter