zur Übersicht

Jetzt für Stipendium CCP Synergy bewerben!

Bild: © Frog 974 / fotolia.com

Ab 2019 bietet das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) erstmalig eine Förderung zur transnationalen Vernetzung von Organisationen in Deutschland mit Organisationen aus teilnehmenden Ländern des CrossCulture Programmes an. Mit „CCP Synergy“ ermöglicht das ifa arbeitsbezogene Kurzaufenthalte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zweier zivilgesellschaftlich engagierter Organisationen mit dem Ziel, langfristige Kooperationen aufzubauen.

Seit dem Jahr 2005 setzt sich das Institut für Auslandsbeziehungen als Partner des Auswärtigen Amts für den interkulturellen Dialog und die Stärkung der Netzwerkbildung zwischen Deutschland und mehrheitlich muslimischen Ländern sowie Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland ein. Das CrossCulture Programm (CCP) zielt darauf ab, Akteure der Zivilgesellschaft vor Ort zu stärken und länderübergreifende Netzwerke zu knüpfen.

Bislang erhielten junge Berufstätige und freiwillig Engagierte die Möglichkeit, ihre professionellen und interkulturellen Kompetenzen durch einen acht- bis zwölfwöchigen Stipendienaufenthalt in einer Gastorganisation in Deutschland oder einem der CCP-Zielländern zu erweitern. Mit „CCP Synergy“ werden nun neuerdings auch Kurzaufenthalte von 7-30 Tagen für Organisationen gefördert, mit dem Ziel langfristige Kooperationen zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen aufzubauen, die ihren Sitz in Deutschland oder einem der CCP-Zielländer haben.

Die Bewerbungsfrist für "CCP Synergy" ist Freitag, der 24. Mai 2019.

Alle relevanten Informationen zu den Teilnahme- und Bewerbungsmodalitäten finden Sie auf der ifa Homepage unter: www.ifa.de/foerderung/crossculture-stipendium-synergy/

Quelle: ifa

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter