zur Übersicht

1. Österreichische Jugendkonferenz: Jugenddialog zwischen jungen Menschen und Politik

In Zusammenarbeit mit der Bundesjugendvertretung (BJV), den Landesjugendreferaten, allen voran dem Landesjugendreferat Kärnten, und dem Bundeskanzleramt organisierte die Koordinierungsstelle Jugenddialog die 1. Österreichische Jugendkonferenz von 5.-7. Juni in St. Kanzian, Kärnten.

Rund 60 junge Menschen aus den neun Bundesländern sowie Südtirol diskutierten gemeinsam im Rahmen der Österreichischen Jugendkonferenz über die Umsetzung der Youth Goals in ihrer Region. Die insgesamt elf Youth Goals sind Teil der EU-Jugendstrategie und repräsentieren die Ansichten junger Menschen für ein Europa der Zukunft. Die TeilnehmerInnen der Österreichischen Jugendkonferenz setzten sich insbesondere mit den drei Youth Goals „Jugend im ländlichen Raum voranbringen“, „Gute Arbeit für alle“ und „Gutes Lernen“ auseinander. Highlight der Jugendkonferenz war der direkte Dialog zwischen den Jugendlichen und den für Jugendpolitik zuständigen Landesrätinnen.

„Junge Menschen sollen selbstverständlicher Teil von politischen Entscheidungsprozessen sein. Es genügt nicht, die Anliegen junger Menschen bloß auf Papier zu bringen, sie müssen auch umgesetzt werden – europaweit, national und regional! Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit der ersten Österreichischen Jugendkonferenz einen einzigartigen Rahmen schaffen konnten, der den aktiven Austausch zwischen Jugend und Politik auf Länderebene fördert“, zeigt sich BJV-Vorsitzender Derai Al Nuaimi begeistert.

Kärntens Landesrätin Sara Schaar ist Jugendbeteiligung ein großes Anliegen: „Mir ist der Dialog auf Augenhöhe wichtig, Politik soll nicht für sondern mit jungen Menschen gemacht werden. Deshalb war auch sofort die Bereitschaft da, die erste Österreichische Jugendkonferenz im Rahmen der Konferenz der Landesjugendreferentinnen und -referenten in Kärnten abzuhalten.“ Schaars Anliegen ist es, die Österreichische Jugendkonferenz als fixes Format zu etablieren. Der Antrag Kärntens zur Sicherstellung der Finanzierung der Planung und Koordinierung weiterer österreichischer Jugendkonferenzen im Umfeld der Landesjugendreferentenkonferenz durch den Bund wurde einstimmig angenommen.

Die 1. Österreichische Jugendkonferenz ist in den europaweiten Prozess des EU-Jugenddialogs eingebunden. Die Ergebnisse der Jugendkonferenz werden nun weiter in den europäischen Prozess eingebunden und in jugendpolitischen Entscheidungen berücksichtigt. Junge Menschen, die nicht an der Österreichischen Jugendkonferenz teilnehmen konnten, können über eine Online-Befragung ebenfalls am laufenden Beteiligungsprozess teilnehmen und ihre Meinung zu den drei Schwerpunktthemen der Jugendkonferenz einbringen.

Zur europaweiten Online-Befragung junger Menschen im Rahmen des EU-Jugenddialogs unter: https://de.surveymonkey.com/r/youthgoals

Weitere Infos zu den Youth Goals unter: http://jugenddialog.at/youthgoals

Infos zur 1. Österreichischen Jugendkonferenz unter: http://jugenddialog.at/jugendkonferenz

[Quelle: Pressemitteilung Bundesjugendvertretung (BJV) Österreich, 7.6.2019]

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter