zur Übersicht

18 Pilotprojekte zeigen Erfolge der Jugendgarantie

Europaflagge. Bildquelle: Lupo / pixelio.de

Am 9. September hat die Europäische Kommission sich mit den Koordinatoren von 18 Pilotprojekten über ihre Erfahrungen mit der Umsetzung der Jugendgarantie beraten. Die 18 Pilotprojekte wurden zwischen August und Dezember 2013 in Irland, Italien, Polen, Rumänien, Spanien und dem Vereinigten Königreich durchgeführt. Ziel der Projekte war, die Mitgliedsstaaten mit praktischen Erfahrungen bei ihren jeweiligen nationalen Jugendgarantie-Programmen zu unterstützen. Mittel dazu kamen aus dem Europäischen Sozialfonds und der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen. Mit der Jugendgarantie sollen die Mitgliedsstaaten gewährleisten, dass junge Menschen innerhalb von vier Monaten nach Verlassen der Schule oder nach Verlust des Arbeitsplatzes entweder eine Stelle finden, die ihrer Ausbildung, ihren Qualifikationen und Erfahrungen entspricht, oder dass sie die Qualifikationen und Erfahrungen erwerben können, die für eine künftige Anstellung erforderlich sind. Alle 28 Mitgliedsstaaten haben Umsetzungspläne für die Jugendgarantie vorgelegt und sind dabei, ihre Jugendgarantie-Programme aufzustellen. Damit sollen die Zahl der jungen Europäer/-innen ohne Arbeit bzw. ohne Ausbildung und Arbeit minimiert werden.

László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, sagte: „Wie die Pilotprojekte zeigen, funktioniert dieses Konzept und es trägt Früchte. Die Garantie erweist sich als die EU-Strukturreform mit dem höchsten Umsatztempo. Die Kommission arbeitet direkt mit allen Mitgliedsstaaten zusammen, um die vollständige und rasche Umsetzung der Jugendgarantie sicherzustellen.“

Die ausführliche Pressemitteilung der EU-Kommission findet sich unter europa.eu/rapid/press-release_IP-14-981_de.htm

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter