zur Übersicht

7.300 Jugendliche entdecken deutsch-französische Unternehmenswelt

Mit dem jährlich stattfindenden „Entdeckungstag“ bietet das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) Schülerinnen und Schülern aus Deutschland und Frankreich die Möglichkeit, in Unternehmen und Institutionen der deutsch-französischen Arbeitswelt einzutauchen. Insgesamt 170 französische Unternehmen mit Standorten in Deutschland und deutsche Unternehmen in Frankreich beteiligen sich 2013 an dem Projekt. Vom 14. Januar bis Ende März geben sie Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse Einblicke in ihre Arbeit und informieren über Berufsaussichten und Ausbildungsmöglichkeiten mit deutsch-französischer Ausrichtung.

Unter den Firmen, die am „Entdeckungstag“ 2013 teilnehmen, sind in Deutschland unter anderem der Flugzeughersteller Airbus, der Mineralölkonzern Total, der Sportartikelvertrieb Decathlon und Porzellanhersteller Villeroy&Boch dabei. In Frankreich können Niederlassungen deutscher Unternehmen besucht werden, darunter der Autozulieferer Bosch, der Landmaschinenhersteller Claas, der Solartechnikspezialist Wagner & Co und der Autofabrikant Porsche France. Beiderseits des Rheins öffnen auch in diesem Jahr der Fernsehsender ARTE und der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ihre Pforten.

Das Interesse am deutsch-französischen Entdeckungstag ist so groß wie nie zuvor. Mehr als 7.300 Jugendliche haben sich angemeldet. Sie und ihre Lehrer haben erkannt, wie wichtig das Nachbarland im heutigen wirtschaftlichen und politischen Kontext ist und nehmen die vom DFJW angebotene Möglichkeit wahr, sich über die beruflichen Perspektiven in der deutsch-französischen Unternehmenswelt zu informieren.

Neben dem Kontakt mit der Arbeitswelt wird den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen auf wirtschaftlicher und institutioneller Ebene deutlich. Besonders zum diesjährigen 50. Jubiläum der Unterzeichnung des Elysee-Vertrags ist es wichtig, die Schüler für die Anreize zur beruflichen und sprachlichen Mobilität zu sensibilisieren.

Der „Entdeckungstag“ steht seit 2006 unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amtes und des französischen Außenministeriums. Unterstützung erhält er vom französischen Erziehungsministerium und der Bevollmächtigten für die kulturelle deutsch-französische Zusammenarbeit sowie von den Staatsministern für Europa beider Länder.

Mehr Informationen gibt es unter www.entdeckungstag.de.

Redaktion:

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter