zur Übersicht

AI-Bericht zu Ägypten: Inhaftierungen junger Aktivisten nehmen zu

Gefängnisgitter. Bildquelle: Peter Reinäcker / pixelio.de

Unter dem Titel 'Generation Jail: Egypt's youth go from protest to prison' hat Amnesty International (AI) Informationen veröffentlicht, die darlegen, dass junge Aktivisten in Ägypten zunehmend Repressalien ausgesetzt sind. Statt Massenproteste gäbe es jetzt Massenverhaftungen, so Amnesty International. Aus der 'Generation Protest' sei die 'Generation Gefängnis' geworden.

Während die Behörden keine offiziellen Angaben zu inhaftierten Aktivisten machen, gehen die Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen in die Zehntausende; teilweise ist die Rede von über 41 000 verhafteten oder verurteilten jungen Aktivisten. Darunter sind junge Leute, die sich in Jugendbewegungen und Menschenrechtsorganisationen engagiert haben, international bekanntere Aktivisten sowie Studierende, die verhaftet wurden, weil sie politische Slogans zur Schau trugen. AI stellt in seinem Papier 14 Fälle vor.

Das Dokument zum Nachlesen (in Englisch) auf der Website von Amnesty International: www.amnesty.org/en/documents/mde12/1853/2015/en/

Siehe auch: www.amnesty-aegypten.de/Main/20150603001

Quelle: Amnesty International

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter