zur Übersicht

Antragsfrist für weltwärts-Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030

Die Förderlinie für außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030 (weltwärts-Begegnungen) ist ein Angebot für den entwicklungspolitischen außerschulischen Jugendgruppenaustausch.

Unterstützt werden Gruppen aus Deutschland und aus afrikanischen Ländern, um gemeinsam ein Projekt zu einem der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDG) der Vereinten Nationen durchzuführen. Antragsberechtigt sind deutsche Organisationen, die gemeinsam mit einer Partnerorganisation aus einem afrikanischen Land den Antrag in einer sogenannten Antragspartnerschaft stellen. Bis zu 75 Prozent der Kosten werden übernommen.

Bewerbungsfrist

Am 30. Juni 2019 endet die nächste Bewerbungsfrist bei weltwärts-Begegnungen für Projekte bis zu 50.000 Euro Gesamtkosten. Bei Interesse an einer Antragstellung kann das Team weltwärts-Begegnungen beraten. Die Kontaktdaten und weitere Information zur Antragstellung gibt es unter begegnungen.weltwaerts.de

Quelle: weltwärts

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter