zur Übersicht

Antwort auf die Kleine Anfrage „Niedrigschwellige(n) Ermöglichung des internationalen Jugend- und Schüleraustauschs“

Antwort auf die Kleine Anfrage „Niedrigschwellige(n) Ermöglichung des internationalen Jugend- und Schüleraustauschs“
Bundestag Berlin. BildImage: FelixMittermeier / pixabay.com

Eine Antwort auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom  22. Mai 2019 zu einer „Niedrigschwellige(n) Ermöglichung des internationalen Jugend- und Schüleraustauschs“ hat die Bundesregierung am 11. Juni 2019 veröffentlicht (Drucksache19/10807). Interessierte finden hier in den 47 Fragen und Antworten umfassend Auskunft zu Sachverhalten, Zahlen und politischen Perspektiven des Internationalen Jugendaustauschs.

Unter anderem stellt die Bundesregierung in ihrer Vorbemerkung heraus, dass sie auch weiterhin eine wichtige Aufgabe darin sieht, Formate des Jugendaustauschs und der Freiwilligendienste zu fördern sowie die Information über die bestehenden Angebote fortzuentwickeln und dabei ein besonderes Augenmerk auf Jugendliche zu richten, die sonst kaum Möglichkeiten für entsprechende Erfahrungen haben.

Die ausführliche Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage finden Sie auf der Website des Deutschen Bundestags.

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter