zur Übersicht

Außenminister Steinmeier blickt zurück auf das deutsch-chinesische Schüler- und Jugendaustauschjahr

Außenminister Steinmeier blickt zurück auf das deutsch-chinesische Schüler- und Jugendaustauschjahr
BildImage: sinisamaric1 / pixabay.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

In einer Rede anlässlich der Abschlussveranstaltung zum deutsch-chinesischen Schüler- und Jugendaustauschjahr blickte Außenminister Frank-Walter Steinmeier Ende November zurück auf das Jahr 2016. Der Festakt fand an der Universität Hamburg statt.

Steinmeier berichtete von jungen Menschen, die in China und Deutschland an einem Austausch teilgenommen haben und ihren Erfahrungen, die dazu beigetragen haben, die Welt mit anderen Augen zu sehen, die Perspektive zu wechseln und neue Freundschaften zu schließen. "Freundschaften, die auf Einsicht, Verständnis und Respekt beruhen. Das ist der genau der Punkt, an dem unsere Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik einsetzt. 'Austausch. Freundschaft. Zukunft.' Das sind die Koordinaten des Deutsch-Chinesischen Schüler- und Jugendaustauschjahres.", betonte Steinmeier in seiner Rede.

Steinmeier bedankte sich bei allen Partnern, Bund, Ländern, Kulturmittlern, privaten Stiftungen und Vertretern der Zivilgesellschaft sowie bei den 4000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die den Mut hatten im gemeinsamen Schüler- und Jugendaustauschjahr Neues zu wagen.

Die vollständige Rede finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Quelle: Auswärtiges Amt

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter