zur Übersicht

Auswärtiges Amt passt Konzeption zur auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik an

Die rasanten Veränderungen in der Welt, die Verschiebung der globalen Gewichte, die revolutionären Umbrüche in den arabischen Ländern, die weltweit immer dichter werdende kommunikative Vernetzung - all dies sind Herausforderungen, die eine Anpassung der Strukturen und Instrumente der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) der Bundesregierung erforderlich machen. Das Auswärtige Amt hat im Rahmen dessen die Konzeption der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik angepasst und und unter dem Titel "Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik in Zeiten der Globalisierung - Partner gewinnen, Werte vermitteln, Interessen vertreten" veröffentlicht. Die AKBP als Element der Außenpolitik unterstützt folgende Ziele:

  • Europa stärken,
  • Frieden sichern,
  • alte Freundschaften pflegen, neue Partnerschaften gründen.

Aktuelle Informationen zur Aufgabengestaltung, zur regionalen Schwerpunktsetzung und zur Verteilung der finanziellen und personellen Ressourcen im Rahmen der gesetzten Ziele hier ... (pdf, 97 KB)

Redaktion: Susanne Klinzing

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter