zur Übersicht

Barentssee-Region feiert 25 Jahre Zusammenarbeit - auch im Jugendbereich

Akteure aus der Barentssee-Region treffen sich vom 17. bis 18. April 2018 in Luleå (Schweden), um die Jugendperspektive für die weitere Entwicklung in der Barentssee-Region zu stärken. Die Konferenz feiert auch den 25. Jahrestag der Zusammenarbeit in der Region, auch im jugendpolitischen Bereich.

Unter dem Slogan '25 Jahre Barents-Zusammenarbeit - Jugendperspektive für die Zukunft' treffen sich 150 Vertreter/-innen von Regierungen, Regionen und Kommunen, Jugendliche und Fachkräfte. Ziel ist es, die Sicht der Jugend in den Mittelpunkt der Diskussionen zu stellen und davon ausgehend entsprechend Möglichkeiten und Herausforderungen für die Region auszuloten.

Schweden hat aktuell den Vorsitz im Euro-Arktischen Barentssee-Rat und ist Gastgeber der Veranstaltung. Unter seinem Vorsitz möchte das Land auf Basis der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und des Klimaabkommens von Paris das Thema nachhaltige Entwicklung vorantreiben, insbesondere mit Blick auf die junge und nachkommende Generation. Im Arbeitsprogramm ganz oben stehen auch die Themen Menschenrechte und Geschlechtergerechtigkeit. Schweden möchte auch das Engagement Jugendlicher in allen Bereichen der Zusammenarbeit in der Region fördern und unterstützen.

Unter #BARENTSYOUTH25 können Informationen zur Veranstaltung in den Sozialen Medien verfolgt werden. Weitere Informationen auch auf der Website barentscooperation.org.

Quelle: Swedish BEAC Chairmanship

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter