zur Übersicht

Befragung des Pew Research Center: Geteilte Meinungen zur Rolle des Islams in Politik und Justiz

Screenshot vom Cover der Befragung des Pew Research Center 'The Divide Over Islam and National Laws in the Muslim World'. Bildquelle: Pew Research Center

Einer Befragung des Pew Research Center zufolge, herrschen in Ländern mit einem hohen Anteil an muslimischer Bevölkerung geteilte Meinungen zur Rolle und zum Einfluss des Islams auf die nationale Gesetzgebung. Befragt wurden über 10.000 Personen - Muslime und Nicht-Muslime - in 10 Ländern: Burkina Faso, Indonesien, Jordanien, Libanon, Malaysia, Nigeria, Pakistan, Palästina, Senegal, Türkei.

Rund die Hälfte oder mehr der Befragten in vier der beteiligten Länder meint, dass ihre Gesetzgebung den Lehren des Koran folgen sollte (Senegal 49 %, Malaysia 52 %, Jordanien 54 %, Palästina 65 %, Pakistan 78 %).

Auch der Bildungsgrad spielt eine Rolle bei der Frage nach dem Einfluss, den der Koran auf die nationale Gesetzgebung haben sollte. In sechs der ausgewählten Länder (Nigeria, Türkei, Burkina Faso, Indonesien, Libanon, Senegal) finden mehr Personen mit einer höheren Schulbildung, dass die nationalen Gesetze nicht vom Koran beeinflusst werden sollten.

Weitere Informationen und eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie zum Nachlesen auf der Website des Pew Research Center.

Quelle: Pew Research Center

Hierzu auch ein Artikel in der 'Frankfurter Allgemeinen'

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter