zur Übersicht

Belgien übernimmt Vorsitz des Europarats bis Mai 2015

Logo des belgischen Vorsitzes des Europarats. Bildquelle: Europarat

Belgien hat von heute bis Mitte Mai 2015 den Vorsitz des Ministerkomitees des Europarats inne. Die offizielle Übergabe fand heute in Strasbourg statt. Der scheidende aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov berichtete über die Ergebnisse der Arbeit des Europarats unter dem Vorsitz von Aserbaidschan. Der belgische Vertreter, Außen- und Europaminister Didier Reynders, stellte die Schwerpunkte vor, die Belgien während seines Vorsitzes setzt.

Dazu gehören:

  • die Fortführung der Umsetzung der Reform des Europarats
  • die Durchführung politischer Beratungen zwischen Europarat und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)
  • die Sicherstellung der Umsetzung der Europäischen Menschenrechtskonvention
  • die Stärkung des Schutzes der Menschenrechte (geplant sind hier Veranstaltungen unter anderem zu den 'besten Interessen des Kindes' sowie zur 'Einbindung junger Roma in der Politik')
  • die Stärkung des Themas 'Soziale Rechte'
  • Veranstaltungen mit dem Fokus auf der Rolle der Kultur und Bildung zur Förderung des Respekts vor kultureller Vielfalt
  • die Förderung von demokratischer Regierungsführung, auch auf lokaler Ebene.

In Brüssel wird unter anderem vom 27. bis 30. April 2015 der 2. Europäische Kongress zur Jugendarbeit stattfinden.

Weitere Informationen auf der Website zum Vorsitz Belgiens im Europarat ... 

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter