zur Übersicht

Beteiligungsrunde „zusammenleben mitgestalten“ im Strukturierten Dialog gestartet

Beteiligungsrunde „zusammenleben mitgestalten“ im Strukturierten Dialog gestartet

Junge Menschen in Deutschland und Europa stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Viele treffen die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise, andere spüren hohen Leistungsdruck oder gesellschaftliche Ausgrenzung. Manche haben Angst: zum Beispiel vor Überfremdung oder Terror. Zudem beschäftigt viele junge Menschen die Situation Geflüchteter oder die Diskussion um eine vielfältige Gesellschaft.

Diese Herausforderungen führen zu Veränderungen in unserem Alltagsleben und haben Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben. Junge Menschen müssen sich mit immer neuen Situationen, Möglichkeiten und Herausforderungen auseinandersetzen. Das birgt Chancen, kann aber auch Ängste hervorrufen.

Deshalb geht es im Strukturierten Dialog bis Mitte 2017 um die Frage, was junge Menschen brauchen, um mit den Veränderungen umgehen und das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland und Europa aktiv mitgestalten zu können. Europaweit suchen junge Menschen zusammen mit Entscheidungsträger_innen aus Politik und Verwaltung derzeit nach Antworten und entwickeln gemeinsam Verbesserungsvorschläge. Und ihr könnt euch daran beteiligen!

Denn ihr habt sicherlich eine Vorstellung davon, wie das Zusammenleben in unserer Gesellschaft besser funktionieren könnte. Und genau die wollen wir von euch erfahren!

Macht mit und teilt uns bis zum 24. Juli 2016 eure Vorschläge mit!

Mehr Infos: http://go.dbjr.de/zusammen

Im Anschluss könnt ihr über die wichtigsten Beiträge abstimmen und so mitentscheiden, welche Ergebnisse in den weiteren Dialog zwischen Jugend und Politik einfließen.

Alle Infos & Fragen als pdf-Dokument unter: https://www.strukturierter-dialog.de/mitmachen/media/consultations/26/zusammenleben-mitgestalten.pdf

Redaktion: Cathrin Piesche

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter