zur Übersicht

BMBF und DUK suchen herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) machen erfolgreiche Initiativen zur Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung sichtbar und zeichnen sie 2017 zum zweiten Mal aus. Schullandheime, Schulen, Unternehmen, Vereine oder Universitäten, Netzwerke, Lernregionen oder Bildungslandschaften, die Bildung für nachhaltige Entwicklung ins Zentrum ihrer Arbeit stellen, können sich bis zum 31. Mai um eine Auszeichnung bewerben.

Die Auszeichnungen sind ein Beitrag zur nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Eine Expertenjury vergibt die Auszeichnungen. Sie besteht aus Mitgliedern der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Vertretern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Freien Universität Berlin und der Deutschen UNESCO-Kommission.

Die Auszeichungen werden im November 2017 in Berlin verliehen.

Mehr Informationen zum Bewerbungsverfahren und zur Auszeichnung auf der Website der Deutschen UNESCO-Kommission

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter