zur Übersicht

British Youth Council fordert eigenständige/-n Jugendminister/-in

Houses of Parliament und Big Ben in London. Bildquelle: Stefanie Winter / pixelio.de

Die Mitglieder des British Youth Council (BYC) verlangen von der kommenden Regierung die Schaffung eines Ministerpostens für Jugendpolitik. Der neue Minister oder die neue Ministerin soll ausschließlich für Kinder- und Jugendfragen zuständig sein.

Derzeit ist Brooks Newmark, Minister für Zivilgesellschaft und Mitglied des Cabinet Office, für Jugendpolitik zuständig.
Bis Juli 2013 lag die Zuständigkeit für Jugendpolitik noch beim Department for Education, danach ging sie an das Cabinet Office über.

Das BYC spricht sich außerdem dafür aus, dass Jugendliche unter 25 Jahren, ihre Peers zukünftig im House of Lords vertreten sollen.

Die Pfadfinderbewegung, die den Anstoß zu dieser Forderung gab, wies darauf hin, dass das Durchschnittsalter der britischen Politiker bei 50 Jahren liegt, was dazu führe, dass die Belange Jugendlicher häufig übersehen werden: "The average age of Members of Parliament is 50 years old, with the very youngest member aged 29. The youngest Peer in the House of Lords is 37. This is plain and simply not representative, and is detrimental to young people up and down the land. There needs to be radical proposals from the British Youth Council to enshrine young people with real, measureable influence in Government and local authorities."

Quelle: www.byc.org.uk/news/byc-calls-for-new-youth-minister-role-at-annual-council-meeting.aspx

 

 

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter