zur Übersicht

Bundeskabinett verabschiedet 'Afrikapolitische Leitlinien der Bundesregierung': Auch Jugendaustausch ist genannt

Auszug aus den 'Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung'. Quelle: Bundesregierung

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch (21.5.14) neue 'Afrikapolitische Leitlinien' verabschiedet. Damit wurde das bisherige Afrika-Konzept aus dem Jahr 2011 aktualisiert und an die neue Ausrichtung der Afrikapolitik angepasst. Die 'Afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung' fassen Rahmenbedingungen, Grundsätze und Schwerpunkte der Afrikapolitik der Bundesregierung zusammen.

Die Leitlinien stellen Chancen einer Zusammenarbeit mit dem Nachbarkontinent und dabei die Gestaltungsmöglichkeiten für Deutschland heraus. Sie benennen ebenso Risiken, die auch auf Europa Auswirkungen haben. Die Bundesregierung wird in ihrem Ansatz auch Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur einbeziehen – in Afrika wie in Deutschland.

Als wichtige Ziele nennt die Bundesregierung folgende:

  • Afrikanische Eigenverantwortung und regionale Integration unterstützen und stärken, insbesondere in den Bereichen Frieden und Sicherheit.
  • Die Grundlagen für Stabilität und Entwicklung stärken, vor allem in den Bereichen der guten Regierungsführung, Rechtsstaat, Demokratisierung und Bildung.
  • Gezielte Unterstützung im wirtschaftlichen Bereich, auch um das vorhandene Wirtschaftswachstum nachhaltiger zu gestalten.
  • Gezielterer Einsatz der Instrumente der Krisenprävention und der Krisennachsorge. Bei akuten Krisen unterstützt Deutschland im Rahmen von internationalen Bemühungen. Die Unterstützung von afrikanischer Eigenverantwortung steht aber im Vordergrund.
  • Deutschland wird einen intensiveren politischen Dialog mit den afrikanischen Partnerinnen und Partnern führen und sie eng in die Arbeit an globalen Herausforderungen einbinden.

Zum Thema Jugendaustausch gibt es in den Leitlinien folgende Aussage, eingebettet in den Kontext des Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich der Kultur: "Instrumente der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik ... sollen noch intensiver genutzt werden ... Der internationale außerschulische Jugendaustausch hat sich in seinen vielfältigen Formen als ein integraler Bestandteil der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik bewährt."

Die Leitlinien stehen zum Nachlesen auf der Website der Bundesregierung zur Verfügung.

Quelle: Bundesregierung, gesehen 22.5.14

Weitere Meinungen zu den neuen Leitlinien der Bundesregierung auf der Website epo.de (Entwicklungspolitik Online).

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter