zur Übersicht

Bundesregierung plant Änderungen bei der Förderung des internationalen Schüler- und Jugendaustausches

Berlin: (hib/MPI) Die Bundesregierung plant Änderungen bei der Förderung des internationalen Schüler- und Jugendaustausches. Die Richtlinien des Kinder- und Jugendplans würden überprüft, schreibt die Regierung in ihrer Antwort (17/6035) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/5831). Eine erste Vereinfachung des Förderverfahrens sei zum 1. Januar 2012 geplant. Weiter heißt es, Ziel sei es, den Austausch zu erweitern und ihn beispielsweise für Jugendliche mit Migrationshintergrund zu öffnen.


>> Die vollständige Antwort der Bundesregierung: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/060/1706035.pdf

Redaktion: Christian Herrmann

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter