zur Übersicht

Bundesregierung will die Zahl der Partnerländer mit Bildungsschwerpunkt in der bilateralen Zusammenarbeit erhöhen

Die Bundesregierung will die Zahl der Partnerländer mit Bildungsschwerpunkt in der bilateralen Zusammenarbeit erhöhen. Das geht aus ihrer Antwort (17/6083) auf die Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion zur Umsetzung der Bildungsstrategie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) (17/5850) hervor. Äthiopien soll bereits ab 2011 und Nigeria ab 2012 zu den bislang zehn Partnerländern hinzukommen, mit denen Bildung als Schwerpunkt vereinbart sei. In 2010 wurden 224 Millionen Euro für die Bildungsprogramme der bilateralen Zusammenarbeit zugesagt.

Quelle: hib, 260 v. 27.06.2011

Redaktion: Dr. Dirk Hänisch

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter