zur Übersicht

Dänemark übernimmt Vorsitz im Europarat bis Mai 2018: Kindern und Jugendlichen demokratische Werte vermitteln

Dänemark hat von November 2017 bis Mai 2018 den Vorsitz im Europarat übernommen. Die Übergabe fand am 15. November in Strasbourg in Anwesenheit von Vertreter(inne)n aus den 47 Mitgliedstaaten des Europarats statt.

Der dänische Vorsitz wird sich mit dem Schwerpunkt Menschenrechte und ihrer Bewahrung im zukünftigen Europa beschäftigen. Weitere Bereiche sind die Gleichberechtigung der Geschlechter, die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in demokratische Strukturen und die Vermittlung von demokratischen Prinzipien, der Kampf gegen die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen sowie die Bekämpfung von Folter.

Um zur Vermittlung demokratischer Prinzipien und Werte bei Kindern und Jugendlichen beizutragen, wird es im Rahmen des dänischen Vorsitzes des Europarats ein Seminar “Democratic culture – carrying words into action” (Kopenhagen, April 2018) geben. Der Referenzrahmen des Europarats zu Kompetenzen für eine demokratische Kultur wird die Basis für das Seminar bilden. Das Seminar soll dazu anregen, kritisches Denken bei Kindern und Jugendlichen zu entwickeln. Außerdem soll der Rahmen für ein neues Mitglieder-Netzwerk gesetzt werden. Die Mitgliedstaaten sollen daran arbeiten, den Referenzrahmen zu demokratischen Kompetenzen auf nationaler Ebene umzusetzen.

>>> Weitere Informationen zum dänischen Vorsitz im Europarat

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter