zur Übersicht

Demo am Internationalen Tag der Sozialen Arbeit in Berlin

Der Internationale Tag der Sozialen Arbeit wurde in Deutschland bisher nur sporadisch begangen und in der breiten Öffentlichkeit nicht beachtet. Das will das in Berlin gegründe "Unabhängige Forum kritische Soziale Arbeit" ändern.

Auf ihrer Website einmischen.info ruft das Forum für den 19. März 2013 zu einem Demonstrationszug durch die Berliner Innenstadt auf:

"Deshalb gilt es, Zusammengehörigkeit mit unseren KollegInnen der Sozialen Arbeit in allen Ländern dieser Erde deutlich zu machen und Solidarität zu zeigen mit den Menschen, deren Würde und Existenz weltweit bedroht sind. (...)

Vor allem wollen wir diesen Tag nutzen, um auf die Not der Menschen sowie auf die schwierigen Bedingungen der Soziale Arbeit hier bei uns in Deutschland, in Europa und in allen Ländern kritisch aufmerksam machen. Wir laden alle KollegInnen, Organisationen, Initiativen der Sozialen Arbeit ein, diesen Tag gemeinsam angemessen zu begehen.

SozialarbeiterInnen und alle im Sozialen Bereich Aktiven - es wird Zeit, sich mit unseren ausländischen KollegInnen zusammenzuschließen und  klar und deutlich zu sagen: Sparen am Sozialen? NiX da! Soziale Gerechtigkeit, Teilhabe und Bildungschancen für alle geht anders!"

In dem Flyer der Initiative werden eine Rücknahme der geplanten Stellenreduzierungen im Öffentlichen Dienst, eine bessere Finanzierung der freien Träger, das Ende präkärer Arbeitsverhältnisse sowie eine stärkere Kontinuität für die Soziale Arbeit gefordert.

Im letzten Jahr nahmen über 1000 Pädagogen und Sozialarbeiter an der Demonstration teil.

Initiator hinter dem weltweiten Aufruf ist der Internationale Bund der Sozialarbeiter (IFSW). Er verbindet weltweit 90 professionelle Berufsverbände  und repräsentiert somit indirekt über 750,000 Mitglieder. Der "Deutsche Berufsverbund für Soziale Arbeit e.V." hat sich bislang auf seiner Website an dem Aufruf nicht beteilligt.

Redaktion: Sebastian Jabbusch

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter