zur Übersicht

Der Rahmen stimmt: UN veröffentlicht 1. Bericht zur Umsetzung des Jugendaktionsplans

Cover des 1. Umsetzungsberichts über den Jugendaktionsplan der UN. Bildquelle: Vereinte Nationen

Um die Arbeit der einzelnen Institutionen der Vereinten Nationen (UN) im Bereich Jugend besser zu koordinieren und aufeinander abzustimmen, Synergien zu erhöhen und die gemeinsame Berichterstattung über die Arbeit der UN zu fördern, hat die UN im April 2013 der Einführung eines so genannten UN-systemweiten Jugendaktionsplan, besser bekannt unter Youth-SWAP, zugestimmt. Nun ist der 1. Umsetzungsbericht erschienen. Der Youth-SWAP hat sich als Rahmenwerk für die geleistete Arbeit als sehr hilfreich erwiesen.

Seit der Umsetzung des Youth-SWAP hat sich einiges getan: Verschiedene Institutionen, wie zum Beispiel das UN-Entwicklungsprogramm UNDO, die UNESCO und die UN Volunteers, haben eigene Jugendstrategien entwickelt. Gemeinsame Initiativen und Projekte von UN-Institutionen in den fünf Themenbereichen des Youth-SWAP wurden auf den unterschiedlichsten Ebenen - global, national und regional - umgesetzt. Die Themen sind: Beschäftigung und Unternehmertum, Schutz der (Menschen)Rechte und bürgerschaftliches Engagement, politische Beteiligung, Bildung und Gesundheit. Für jeden Themenbereich gibt es jeweils Institutionen, die die Leitung haben und weitere, die unterstützend mitwirken.

Den Bericht zum Nachlesen (auf Englisch) finden Sie auf der Website des Youth-SWAP.

Quelle: Vereinte Nationen

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter