zur Übersicht

Deutsch-französischer Zukunftsdialog 2015: Noch bis 31. Januar bewerben

Deutsch-französischer Zukunftsdialog 2015: Noch bis 31. Januar bewerben
Impressionen von den Essener Lichtwochen 2012. Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Bereits zum neunten Mal schreiben die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), das Institut français des relations internationales (Ifri) und die Robert Bosch Stiftung 2015 das Programm "Deutsch-französischer Zukunftsdialog" aus.

Zielgruppe des Projekts sind deutsche und französische Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die ihre berufliche Laufbahn in den Bereichen Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien oder Technik begonnen haben. Auch Doktorand(inn)en können an dem Programm teilnehmen.

Voraussetzung für die Aufnahme in den Jahrgang 2015 ist die Bereitschaft zur Teilnahme an drei Seminaren:
- Seminar I: 17.-19. April 2015 (Deutschland)
- Seminar II: 19.-21. Juni 2015 (Frankreich)
- Seminar III: 7.-11. Oktober 2015 (Großbritannien)

DGAP und Ifri haben den »Deutsch-französischen Zukunftsdialog« 2007 ins Leben gerufen, um junge Nachwuchsführungskräfte zu fördern. Im Mittelpunkt steht der Aufbau eines deutsch-französischen Netzwerks aus Berufseinsteiger(inne)n und Doktorand(inn)en, die einen besonderen Bezug zum Nachbarland haben.

Bewerbungsfrist: 31. Januar 2015

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Deutsch-französischen Zukunftsdialogs ...

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter