zur Übersicht

Deutsch-Türkische Jugendbrücke startet ihre Arbeit

Nach intensiver Vorbereitung und mit neuer qualifizierter personeller Besetzung nimmt die von der Stiftung Mercator initiierte Deutsch-Türkische Jugendbrücke heute am 1. August 2013 ihre Arbeit auf. Die Jugendbrücke will nach dem Vorbild anderer binationaler Jugendwerke eine zentrale Plattform für den deutsch-türkischen Jugendaustausch schaffen und bestehende Programme vernetzen sowie Fördermöglichkeiten für neue Initiativen bereit stellen. Das deutsche Büro der Jugendbrücke wird seinen Sitz vorerst in Essen haben, bis die vorgesehenen Räumlichkeiten in Düsseldorf im ersten Quartal 2014 beziehbar sein werden. Das türkische Büro wird in Istanbul von TOG (Toplum Gönüllüleri Vafki) bereitgestellt. Im Laufe des Aufbaus der Jugendbrücke werden alle wichtigen Informationen für Antragsteller von deutsch-türkischen Jugendaustauschprogrammen in den kommenden Monaten auf der neuen Webseite zur Verfügung gestellt. Dazu gehören u.a. Fördermöglichkeiten, Richtlinien und Antragsfristen, die momentan weiter entwickelt werden.

Die Geschäftsführung wird Dr. Catharina Dufft übernehmen. Frau Dufft ist seit 2007 als Juniorprofessorin für Turkologie an der Universität zu Hamburg beschäftigt und hat ihre Arbeit als Geschäftsführerin der Jugendbrücke am 1. August 2013 angetreten.

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter