zur Übersicht

Deutsche UNESCO-Kommission bietet internationalen Freiwilligendienst an

Bis zum 2. Dezember können sich junge Menschen bei kulturweit für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Mit dem Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission setzen sie sich weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. September 2020. Bewerbungen sind online auf www.kulturweit.de möglich.

„Ich war Freiwilliger an der Deutschen Schule Bariloche“, erklärt Serdar Temizbas, der nach dem Abitur mit kulturweit nach Argentinien ging. In Bariloche half er im Unterricht mit, gab Nachhilfe und rief eine Deutsch-AG ins Leben. „Ich war das Bindeglied zwischen Lehrern und Schülern“, erinnert sich Serdar. In Argentinien merkte er, dass er gerne vor Klassen steht: „Ich mag es, junge Menschen weiterzubringen.“ Heute engagiert sich Serdar bei Wegweiser, einem Projekt der Jugendberufshilfe im Landkreis Peine.

kulturweit fördert Engagement

Wie Serdar lernen jedes Jahr 450 kulturweit-Freiwillige die Arbeit von Schulen und Kultureinrichtungen, UNESCO-Nationalkommissionen und Naturerbestätten weltweit kennen. Sie assistieren im Deutschunterricht, packen bei Kulturprojekten mit an und machen sich für das UNESCO-Netzwerk stark.

An kulturweit können alle junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen, die in Deutschland leben. Sie werden intensiv auf ihre Zeit im Ausland vorbereitet und finanziell unterstützt: mit Seminaren und einem Sprachkurs, mit Versicherungen, Reisegeld und Mietzuschuss.

Ausgezeichneter Freiwilligendienst
Seit 2009 lernen junge Menschen mit kulturweit fürs Leben. Mehr als 4.000 Freiwillige haben bis heute an dem Programm teilgenommen, das mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet ist.

Zum zehnjährigen Bestehen von kulturweit hat die Deutsche UNESCO-Kommission 2019 eine Verbleibstudie veröffentlicht. Darin geben 97 Prozent aller Befragten an, dass der Freiwilligendienst ihre persönliche Entwicklung beeinflusst hat. Sieben von zehn kulturweit-Alumni engagieren sich heute gesellschaftlich, politisch oder sozial. Über ein Viertel ist im Bereich der internationalen Zusammenarbeit tätig.

Hintergrund
kulturweit ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission und wird vom Auswärtigen Amt gefördert. Partner sind der Deutsche Akademische Austauschdienst, das Goethe-Institut, die Deutsche Welle Akademie, das Deutsche Archäologische Institut, der Pädagogische Austauschdienst in Kooperation mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen sowie zahlreiche UNESCO-Nationalkommissionen weltweit.

Weitere Informationen

[Quelle: Pressemitteilung Deutsche UNESCO-Kommission, 10. Oktober 2019]

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter