zur Übersicht

Deutschland und Albanien unterzeichnen neues Kulturabkommen: Auch Jugend- und Sportbereich auf der Agenda

Rote Flaggen Albaniens mit dem Symbol des schwarzen, zweiköpfigen Adlers. Davor ein Umriss des Landes. Bildquelle: McLac2000 / pixabay.com

Staatssekretär Stephan Steinlein und die albanische Kulturministerin Mirela Kumbaro haben heute (26. November 2015) in Berlin ein neues Kulturabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Albanien unterzeichnet.

Ziel des Abkommens ist es, die kulturelle Zusammenarbeit beider Länder auch im europäischen Kontext zu vertiefen. Die Hochschulzusammenarbeit soll durch Förderung von Studierenden, Stipendienvergabe und Austausch von Wissenschaftlern gestärkt werden. Auch die Förderung der Sprachvermittlung sowie die Zusammenarbeit im Jugend- und Sportbereich und in der Denkmalpflege stehen auf der Agenda. Darüber hinaus soll die Entsendung und Vermittlung von Fachkräften in kulturelle und wissenschaftliche Einrichtungen wie Kulturinstitute, Forschungszentren und Bibliotheken ermöglicht werden.

Das Kulturabkommen ersetzt die vorläufige Anwendung des Abkommens vom 19. Dezember 1995 über kulturelle Zusammenarbeit.

Quelle: Auswärtiges Amt

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter