zur Übersicht

Deutschlandjahr 2016/2017 in Mexiko eröffnet

Logo des Deutschlandjahres 2016/2017 in Mexiko. Bildquelle: Goethe-Institut

Am 6. Juni wurde in Mexiko das Deutschlandjahr eröffnet. Bis Mai 2017 präsentiert sichDeutschland unter dem Motto „Allianz für die Zukunft“ mit rund 1000 Veranstaltungen in dreizehn Städten. Interessierte können sich so ein Jahr lang über Deutschland und die deutsch-mexikanische Zusammenarbeit informieren.

Das breit gefächerte Programm umfasst die Themenbereiche Wissenschaft, Kultur, Bildung, Innovation, Mobilität und Nachhaltigkeit. Unter anderem wird das Zentralamerikanische Jugendorchester (OJCA) im September sein jährliches Treffen in Mexiko durchführen und vier Konzerte in verschiedenen Städten geben. Das OJCA besteht aus den besten Musikern zwischen 18 und 30 Jahren aus Deutschland, Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panama, Puerto Rico und der Dominikanischen Republik. Auf der Internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse (FILIJ) im November 2016 wird Deutschland Gastland der Messe sein. Außerdem gibt es ein Fotoprojekt von Anja Jensen, wo sie in enger Kooperation mit dem Goethe-Institut Mexiko mit neun Schulen in Mexiko-Stadt Fototagebücher erstellt. Diese reflektieren und dokumentieren die Lebensumstände der Jugendlichen. Im Zentrum dieses Projekts steht die Sensibilisierung der Jugendlichen für ihre Lebenswelt sowie die Dinge, von denen sie im städtischen Raum umgeben sind.

Durchgeführt wird das Deutschlandjahr in Mexiko von der Bundesrepublik Deutschland: Unter Leitung des Auswärtigen Amts wirken im Lenkungsausschuss das Goethe-Institut und der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) partnerschaftlich zusammen. Die Projektleitung für das Deutschlandjahr 2016/2017 liegt beim Goethe-Institut Mexiko.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Deutschlandjahres in Mexiko

Quelle: Goethe-Institut Mexiko

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter