zur Übersicht

dsj/DOSB-Ehrenkodex als Präventionsinstrument zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport jetzt in vier Sprachen verfügbar

dsj/DOSB-Ehrenkodex als Präventionsinstrument zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport jetzt in vier Sprachen verfügbar

Sportverbände und -vereine in Deutschland setzen den dsj/DOSB-Ehrenkodex oder ähnliche Selbstverpflichtungserklärungen als ein Präventionsinstrument zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport ein. Er hilft dabei, sich über Werte und Normen im Sport auszutauschen und sich die eigene Verantwortung gegenüber Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu verdeutlichen. Nun wurde der dsj/DOSB-Ehrenkodex in die Sprachen Englisch, Französisch und Arabisch übersetzt. Den konkreten Anlass dazu gab das Bestreben, die Freiwilligendienste im Sport stärker für Menschen mit Fluchterfahrung zu öffnen.
 
Die Deutsche Sportjugend und der DOSB haben den vorliegenden Ehrenkodex in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsorganisationen entworfen. Er bietet inhaltlich eine wichtige Grundlage für Präventionskonzepte. „Für eine gelungene Prävention ist es wichtig, eine gelebte Kultur der Aufmerksamkeit zu entwickeln, in der sexualisierte Gewalt thematisiert werden kann und Beschwerden zugelassen werden.“, sagt Ingo Weiss, dsj-Vorsitzender. Ziel ist es, ein achtsames und respektvolles Miteinander in Sportvereinen – bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Behinderung – zu fördern.

Den dsj/DOSB-Ehrenkodex in vier Sprachen gibt es hier zum Download:
https://www.dsj.de/handlungsfelder/praevention/kinderschutz/materialien-der-dsj-des-dosb/

Weiterführende Informationen zur Prävention von sexualisierter Gewalt unter: www.dsj.de/kinderschutz

[Quelle: dsj-Newsletter Nr. 93 vom 18.02.2016]

Redaktion: Cathrin Piesche

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter