zur Übersicht

Empfehlung des Europarats zu Jugendarbeit: Strukturierte Unterstützung Jugendlicher ist Investition in Europa

Der Ministerrat des Europarats hat am 31. Mai eine Empfehlung zur Jugendarbeit für seine Mitgliedstaaten verabschiedet. Darin heißt es, dass Jugendliche die Schlüsselressource für ein soziales und gerechtes Europa sind. Daher ist eine strukturierte Unterstützung von Jugendlichen gleichzeitig auch eine wichtige Investition, die Europa jetzt und für seine Zukunft tätigen muss.

Zu den Empfehlungen für eine fortschrittliche Jugendarbeit gehören:

  • ausreichend Ressourcen zur Verfügung zu stellen, besonders auf lokaler Ebene,
  • den Austausch von Praxisbeispielen weiter zu unterstützen und
  • den gleichberechtigten Zugang zu Jugendarbeit zu fördern.

Empfohlen wird auch, einen kompetenzbasierten Rahmen für die Bildung und Ausbildung haupt- und ehrenamtlicher Jugendarbeiter/-innen zu schaffen. Solch ein Rahmen würde eine Reihe von Kompetenzen und Fähigkeiten umfassen, die Jugendarbeiter/-innen haben sollten.

Zudem wird den Mitgliedstaaten empfohlen,

  • die Forschung auf nationaler und europäischer Ebene über die verschiedenen Formen von Jugendarbeit und ihren Wert, ihre Wirkungen und ihre Vorteile zu fördern,
  • die Entwicklung geeigneter Formen der Bewertung und der Evaluation der Wirkungen und der Ergebnisse von Jugendarbeit sowie die Verbreitung und Anerkennung des Jugendarbeit-Portfolio des Europarats zu unterstützen,
  • das Qualitätslabel für Jugendzentren des Europarats als Beispiel guter Praxis zu bewerben.

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter