zur Übersicht

Ergebnisse der Sitzung des EU-Jugendrates

Ergebnisse der Sitzung des EU-Jugendrates
BildImage: Lupo / pixelio.de

Der Jugendministerrat der EU tagte am 22. und 22. Mai 2018 in Brüssel. Die wichtigsten Ergebnisse und Schlussfolgerungen zu den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Sport:

Jugend

Thema war hier u.a. die Frage, wie der bestehende Mechanismus zur Konsultation junger Menschen, der sogenannte strukturierte Dialog mit jungen Menschen, reformiert werden kann. Darüber hinaus nahm der Rat Schlussfolgerungen zur Rolle junger Menschen beim Aufbau einer sicheren, von Zusammenhalt geprägten und harmonischen Gesellschaft in Europa sowie Schlussfolgerungen zur Rolle der Jugend bei der Bewältigung der demografischen Herausforderungen an:

Der Rat erörterte ferner die künftigen Prioritäten der EU-Jugendpolitik in Anwesenheit von Herrn Hassan Al Hilou, dem Vorsitzenden der Stiftung Youthtalks. Diese Aussprache soll in die Aussprache über die Überarbeitung der europäischen Jugendstrategie einfließen. Die neue Strategie enthält Vorschläge zur Festlegung eines Rahmens für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa im Zeitraum 2019-24 mit Schwerpunkt unter anderem auf der aktiven Beteiligung der Jugendlichen am demokratischen Leben in Europa.

Und schließlich wurden die Ministerinnen und Minister über eine Erklärung zur Prävention von Radikalisierung, die Initiative "Die europäische Jugend vereint" und das Arbeitsprogramm des bevorstehenden österreichischen Vorsitzes unterrichtet.

Bildung

Der Rat nahm eine überarbeitete Empfehlung zu Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen an, mit der die geltende Empfehlung von 2006 aktualisiert werden soll und Veränderungen wie beispielsweise die Digitalisierung und die sich ständig verändernden Arbeitsmärkte berücksichtigt werden sollen.

Der Rat nahm ferner eine Empfehlung zur Förderung gemeinsamer Werte, inklusiver Bildung und der europäischen Dimension im Unterricht sowie Schlussfolgerungen zum Thema "Eine Vision für einen europäischen Bildungsraum entwickeln" an.

Kultur

Der Rat führte einen Gedankenaustausch über eine langfristige Vision für den Beitrag der Kultur in der EU nach 2020, in dessen Mittelpunkt die Maßnahmen standen, die auf EU-Ebene erforderlich sind, um den Kulturbereich ehrgeiziger zu gestalten, sodass die Kultur in Zukunft ein echter Motor des Wandels werden kann.

Der Rat nahm ferner Schlussfolgerungen zur Notwendigkeit, das kulturelle Erbe in allen Politikbereichen der EU stärker in den Vordergrund zu rücken, an.
Schlussfolgerungen des Rates zur Notwendigkeit, das kulturelle Erbe in allen Politikbereichen der EU stärker in den Vordergrund zu rücken

Sport

Der Rat nahm Schlussfolgerungen zur Förderung der gemeinsamen Werte der EU durch Sport an:
Schlussfolgerungen zur Förderung der gemeinsamen Werte der EU durch Sport

Ausführliche Informationen, Teilnehmerlisten, weitere Dokumente und Videomitschnitte zur Tagung unter: http://www.consilium.europa.eu/de/meetings/eycs/2018/05/22-23/

[Quelle: Rat der Europäischen Union]

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter