zur Übersicht

„Es war eine gute Idee, den deutsch-chinesischen Jugend- und Schüleraustausch zu fördern.“

Kanzlerin Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang haben bei einem gemeinsamen Treffen bekräftigt, den Jugend- und Bildungsaustausch zwischen Deutschland und China weiter voranzubringen und zu vertiefen. Diese Absicht wurde im Rahmen einer Feier zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen der Universität Hefei in der Provinz Anhui und 17 deutschen Universitäten am 30. Oktober 2015 ausgesprochen.

In ihren Gesprächen haben Merkel und Li in einem gemeinsam unterzeichneten Abkommen das Jahr 2016 zum «Deutsch-Chinesischen Jahr des Schüler-, Studenten- und Jugendaustausches» erklärt.

Die Bundeskanzlerin sprach bei ihrem Besuch in Hefei davon, dass „beim Anblick der vielen motivierten jungen Leute … es eine gute Idee war, den deutsch-chinesischen Jugend- und Schüleraustausch zu fördern.“

Da bereits mehr als 1400 chinesische Studenten aus Hefei in Deutschland studiert haben und mehr als 600 Deutsche sich an der Universität Hefei aufgehalten haben, soll die Universität Hefei als Pilotprojekt für die Bildungszusammenarbeit zwischen China und Deutschland stehen.

Auf der Website der Bundesregierung finden Sie die Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Festakt zum 30-jährigen Bestehen der deutsch-chinesischen Hochschulpartnerschaft am 30. Oktober 2015 an der Universität Hefei.

Quelle: Die Bundesregierung, 30. Oktober 2015

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter