zur Übersicht

Estland übernimmt Vorsitz des Europarats bis November 2016

Logo des estnischen Vorsitzes des Europarats. Bildquelle: Europarat

Estland hat bis November 2016 den Vorsitz des Ministerkomitees des Europarats übernommen. Die offizielle Übergabe fand am 18. Mai in Sofia statt. Der scheidende bulgarische Außenminister Daniel Mitov berichtete über die Ergebnisse der Arbeit des Europarats unter dem Vorsitz von Bulgarien. Außenministerin Marina Kaljurand stellte die Schwerpunkte des estnischen Vorsitzes vor. Diese knüpfen an die gemeinsam von den Präsidentschaften Bulgariens, Estlands und Zyperns gesetzten Schwerpunkte an. Zu Estlands Schwerpunkten gehören:

  • Schutz der Rechte von Kindern,
  • Gendergerechtigkeit,
  • Schutz der Menschenrechte und der Rechtsgrundsätze im Internet.

Im Rahmen der Schwerpunkte sind Veranstaltungen geplant, in denen die Zielgruppe Kinder und Jugendliche eine Rolle spielt:

  • 19. September 2016 (New York) - Gemeinsame Veranstaltung von UNICEF und Europarat während des Sitzungsturnus der 71. UN-Generalversammlung zu "Kinder in der Flüchtlingskrise"
  • 5.-6. Oktober 2016 (Budapest) - 3. Jugendforum Menschenrechte und Demokratiebildung
  • 4. November 2016 (Tallinn) - Konferenz zu Kinderrechten mit einem Schwerpunkt auf die digitale Welt und Migration.

Weitere Informationen zum Vorsitz Estlands auf der Website des Europarats

Quelle: Europarat

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter