zur Übersicht

EU-Digital-Kommissarin startet neue Initiative #SaferInternet4EU

Zum Tag des „Sicheren Internets“ am 6. Februar hat EU-Digital-Kommissarin Mariya Gabriel die Initiative #SaferInternet4EU gestartet. Sie soll mit verschiedenen Programmen über das gesamte Jahr 2018 für mehr Sicherheit im Internet sorgen. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Risiken des Internets in der Gesellschaft zu schärfen. Die Initiativen umfassen die Förderung von Cyberhygiene, Medienkompetenz, kritischem Denken und digitalen Fähigkeiten und richten sich vor allem an Kinder, Eltern und Lehrkräfte.

Kommissarin Mariya Gabriel fügte hinzu: „Die heute eingeleiteten neuen Initiativen sind offen für alle, die sich für ein sichereres Internet einsetzen. Ich freue mich auf neue Basisinitiativen aus ganz Europa und möchte alle Bürgerinnen und Bürger dazu auffordern, sich aktiv einzubringen, damit wir die digitalen Fähigkeiten, das Cyberbewusstsein und die Medienkompetenz in unserer Gesellschaft auf eine neue Ebene heben können.“

Im Rahmen von #SaferInternet4EU wird am 1. März auch ein Wettbewerb gestartet. Hier werden verschiedene Projekte ausgezeichnet, die das Internet für Kinder sicherer machen sollen. Darüber hinaus werden offene Online-Kurse für Lehrkräfte angeboten, in denen sie Material und Vorschläge zur Gestaltung des Unterrichts zu Online-Sicherheit und Cyberhygiene erhalten.

Die Initiative soll bisherige Programme unterstützen. Seit 2004 setzt zum Beispiel klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln.

Auf der Website der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland gelangen Sie zur vollständigen Pressemitteilung.

Quelle: Europäische Kommission - Vertretung in Deutschland

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter