zur Übersicht

EU-Jugendministerrat: Mit Jugendarbeit Radikalisierung junger Menschen vorbeugen

Basketball-Netz vor einem Stopschild. Bildquelle: jodylehigh / pixabay.com

Der Rat der Jugendminister/-innen der Europäischen Union hat auf seiner Sitzung am 30. Mai Schlussfolgerungen zur Rolle des Jugendsektors in der Prävention und Bekämpfung der in Gewaltbereitschaft mündenden Radikalisierung junger Menschen angenommen. Darin wird der unschätzbare Beitrag hervorgehoben, der von Jugendarbeit, Sport, ehrenamtlichen und kulturellen Tätigkeiten ausgehen kann, um junge Menschen zu erreichen, die anfällig für Radikalisierung sein könnten.

Die Schlussfolgerungen zum Nachlesen in Englisch

Quelle: Rat der Europäischen Union

 

 

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter