zur Übersicht

EU-Parlament lehnt den Ungarn Tibor Navracsics als Kommissar für Jugend ab

Teilansicht der Europaflagge. Bildquelle: Lupo / pixelio.de

Tibor Navracsics, zuletzt ungarischer Justiz- und dann Außenminister, wurde von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker als EU-Kommissar für Bildung, Jugend, Kultur und Bürgergesellschaft nominiert.
Doch die Kandidatur Navracsics' war von Beginn an umstritten. Der rechtskonservative Politiker hatte unter Premierminister Viktor Orbán die umstrittenen Gesellschaftsgesetze des Landes sowie das scharfe Mediengesetz, das regierungskritische Publikationen mit Strafe bedroht, mit auf den Weg gebracht.
Deshalb hat sich der zuständige EU-Parlamentsausschuss mehrheitlich gegen Tibor Navracsics für den Posten des künftigen EU-Kommissars für Bildung, Kultur, Jugend und Bürgerschaft ausgesprochen.
Navracsics ist der erste Kandidat, dem sein Ressort - zumindest in Teilen - verweigert wird.   

In der letzten Kommissionsperiode lag die Zuständigkeit für Bildung, Jugend, Kultur und Bürgergesellschaft in den Händen der zypriotischen Kommissarin Androulla Vassiliou.

Quelle: www.zeit.de/politik/ausland/2014-10/eu-parlament-navracsics-kommissar-kultur

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter