zur Übersicht

EU-Parlament vergibt Förderung für Medienprojekte in Deutschland

Das Europäische Parlament unterstützt Medienprojekte in den Kategorien TV, Radio und Online, die sich einer fundierten Berichterstattung über die Rolle und Funktionsweise des Europäischen Parlaments widmen und dies besonders im Vorfeld der Europawahl 2018/2019 tun wollen. Qualifizierte Projekte werden mit einer Förderung von bis zu 60 Prozent kofinanziert.

Bewerben können sich alle bestehenden Fernsehsender, Radiosender und Websites, die ein schlüssiges Konzept für Sendungen oder webbasierte Projekte vorlegen, mit denen das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit des Europäischen Parlaments, seine Werte und seine Rolle in der europäischen Gesetzgebung gestärkt werden.

Interessierte Bewerber können im Februar 2018 ihre Unterlagen für eine Medienpartnerschaft mit dem Europäischen Parlament einreichen. Dies ist die letzte Möglichkeit, sich für eine Medienpartnerschaft im Rahmen des Subventionsprogramms 2016-2019 zu bewerben. Auch Medien, die sich 2017 nicht für eine Partnerschaft qualifiziert haben, können erneut einen Antrag auf Partnerschaft stellen.

NUR Medien, die sich als Partner qualifiziert haben, können ihre Projekte für 2018 in einem nächsten Schritt zwischen 1‌5‌.‌ ‌F‌e‌b‌r‌u‌a‌r‌ und 3‌1‌.‌ März einreichen.

Medien, die sich bereits 2017 erfolgreich um eine Partnerschaft beworben haben, müssen diese nicht erneuern, sondern können direkt Projekte einreichen.

Die Eckdaten zusammengefasst:

  • Bis 2‌8‌.‌0‌2‌.‌2‌0‌1‌8‌, 2‌3‌:‌5‌9‌ Uhr: Einreichung des Antrags auf Medienpartnerschaft.
  • 1‌5‌.‌0‌2‌.‌2‌0‌1‌8‌: Veröffentlichung Ausschreibung für die Einreichung von Medienprojekten (Voraussetzung: erfolgreicher Antrag auf Medienpartnerschaft).
  • 3‌1‌.‌0‌3‌.‌2‌0‌1‌8‌: Ende der Ausschreibungsfrist für Medienprojekte.
  • 0‌1‌.‌0‌6‌.‌2‌0‌1‌8‌: Frühester Beginn der Projektausführung.
  • 3‌0‌.‌0‌6‌.‌2‌0‌1‌9‌: Letztmöglicher Abschluss der Projekte.

Details und Informationen auf der Website des Europäischen Parlaments > Directorate General for Communication – Financial support for communication actions (media and events) > Multi-annual partnership 2016-2019 – Media.

Quelle: Europäisches Parlament

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter