zur Übersicht

Expertenrunde diskutierte Zukunft des Europäischen Jugendportals

Das Europäische Jugendportal ist eine Online-Plattform, auf der junge Menschen Informationen über Jugendrechte, aktive Bürgerschaft, sowie Studien- und Reisemöglichkeiten finden können. Da die aktuelle Version des Portals von den Nutzerinnen und Nutzern als zu statisch und nicht interaktiv genug empfunden empfunden wird, ist die Europäische Kommission im Begriff es zu überarbeiten.

In diesem Zusammenhang organisierte die "Intergroup on Youth" des Europäischen Parlaments am 20. September unter dem Titel "Towards a European Social Network? Die Verbesserung der Europäischen Jugendportals" eine öffentliche Anhörung, um die Zukunft des Portals zu diskutieren. Nadine Karbach von IJAB hat als Expertin für ePartizipation an der Diskussionrunde teilgenommen.

Die Anhörung war in zwei Abschnitte aufgeteilt. Die erste Runde konzentrierte sich auf die Erwartungen an ein erneuertes Portal, während sich die zweite mit der Umsetzung der Änderungen befasste. Die Diskussionsteilnehmer gaben Empfehlungen für ein jugendgerechtere Sprache, wünschten mehr Informationen zu Ländern außerhalb der EU und mehr Möglichkeiten für die Suche nach Jobs und Praktika. Außerdem sollte das Portal die Möglichkeit bieten, ein persönliches Profil zu erstellen, betonte Jugend-Aktivist Francesco Foglia, der einen Wettbewerb auf Facebook gewonnen hat und deshalb zu der öffentlichen Anhörung eingeladen wurde. Andere Redner waren jedoch über das Projekt irritiert. "Ist es eine neue Website für EU-Fragen, oder eine Jobbörse? Dies ist nicht klar", betonte Jeremy Millard, Forscher im Bereich E-Partizipation. Richard Allan, der für Facebook arbeitet, betonte das Problem des öffentlichen Raumes. Ist das Portal ein Raum für das Gespräch - mit Forum, Blogs - oder einfach nur einen Raum um der Europäischen Kommission zuzuhören?

Hier können Sie sich das Hearing anschauen: www.greenmediabox.eu/archive/2011/09/20/youthportal/

Link zum Europäischen Jugendportal: http://europa.eu/youth/

Bericht der Europaabgeordneten Franziska Brantner über die Diskussion zur Verbesserung des Europäischen Jugendportals: http://www.franziska-brantner.eu/en/weitere-themen/jugend/spannende-diskussionen-zum-europaischen-jugendportal-offentliche-anhorung-der-intergruppe-jugend/

Quelle: Europäisches Jugendforum

Redaktion: Christian Herrmann

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter