zur Übersicht

Fachkräfteaustausch in den USA: Stipendien für USA-Programm 2012 ausgeschrieben

Der Council of International Programs (CIPUSA) stellt 2012 wieder Praxisplätze für deutsche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie der sozialen Arbeit zur Verfügung. Auf deutscher Seite liegt die Verantwortung für die Durchführung dieses Programms bei der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ. Die Ausschreibung von Stipendien für die Teilnahme im Jahr 2012 wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) kürzlich vorgenommen.

Die jährlich durchgeführten und persönlich zugeschnittenen Fortbildungsprogramme zielen darauf ab, Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit in einem Praxiseinsatz in den USA einen gründlichen Einblick in die amerikanische Jugendhilfe und Sozialarbeit sowie einen fachlichen Austausch mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen zu ermöglichen. Die praktische Tätigkeit kann durch akademische Kurse begleitet werden. Außerdem besteht im Rahmen des Praxiseinsatzes in den meisten Programmen durch die gleichzeitige Anwesenheit von Teilnehmerinnen und Teilnehmern anderer Länder die Möglichkeit eines internationalen Erfahrungsaustausches. Der größte Teil der Kosten für diese Fortbildung wird vom CIPUSA bzw. seinen örtlichen Programmen getragen. Das BMFSFJ leistet dazu einen Zuschuss aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes in Form eines Stipendiums. Neu ist ab 2012, dass die Dauer des Studienaufenthaltes nun wahlweise drei oder zwei Monate beträgt.

Als Bewerberinnen und Bewerber kommen alle ehren- und hauptamtlich tätigen Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Frage, die eine mindestens 3-6-jährige Berufspraxis nachweisen und gute bis sehr gute englische Sprachkenntnisse besitzen. Bewerbungsschluss für die Teilnahme im Jahr 2012 ist der 15.01. 2012. Die Bewerbungen sind an die Geschäftsstelle der AGJ zu richten: Mühlendamm 3, 10178 Berlin.

Weitere Informationen unter www.agj.de und dort „Fachkräfteprogramme CIP & ISP“ und „CIP“. Es gibt einen speziellen Bewerbungsbogen für das CIP-Programm, der – ebenso wie weitere Informationen – bei der zuständigen Referentin angefordert werden kann, unter: renate.wisbar@DontReadMeagj.de oder Tel.: 030-40040223.

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter