zur Übersicht

Finnland übernimmt 2016 den Vorsitz im Nordischen Ministerrat: Jugendliche sind wichtige Zielgruppe

Wassertropfen. Bildquelle: ronymichaud / pixabay.com

2016 übernimmt Finnland den Vorsitz des Nordischen Ministerrats. Das Land stellt die Themen Wasser, Natur und Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Kinder und Jugendliche sind dabei eine wichtige Zielgruppe. 

Der Nordische Ministerrat hat eine Strategie für die Zusammenarbeit im Kinder- und Jugendbereich ausgearbeitet. Die Vision des Ministerrats ist es, dass der Norden der beste Ort auf der Welt für Kinder und Jugendliche sein soll. Unter der finnischen Präsidentschaft soll an dieser Vision weiter gearbeitet werden. Das Thema Kinder und Jugend soll in der Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten sektorübergreifend betrachtet werden.

Als weltbester Ort zum Leben sollen in den Mitgliedstaaten des Nordischen Ministerrats die Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche so gestaltet werden, dass ein gesundes Aufwachsen möglich ist. Das kann die Schule als sicherer Lernraum ohne Mobbing sein. Dazu gehört aber auch eine gesunde Ernährung und eine Umgebung, die eine gesunde Lebensweise für Kinder und Jugendliche fördert.

Für Ende September 2016 plant das nordische Komitee für Kinder- und Jugendarbeit Nordbuk ein Seminar über die Zukunft der Jugendpolitik des Nordischen Ministerrats, Kinder- und Jugendbeteiligung und die Verhinderung von Ausgrenzung. Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit dem finnischen Bildungs- und Kulturministerium und Jugendorganisationen durchgeführt.

Informationen über die finnische Präsidentschaft des Nordischen Ministerrats und ihre Schwerpunkte, Aktivitäten und Termine für 2016 finden Sie auf der Webseite der finnischen Präsidentschaft ...

Quelle: Nordischer Ministerrat

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter