zur Übersicht

Förderprogramm für deutsch-chinesische Schulpartnerschaften: 2. Antragsrunde läuft bis 27. März

Logo des Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland - China. Bildquelle: PAD

Die 2. Antragsrunde des Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland-China läuft. Das Förderprogramm der Stiftung Mercator und des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) unterstützt Austauschbegegnungen und gemeinsame Projekte für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und China. Die Initiative der Stiftung Mercator und des PAD verfolgt das Ziel, die deutsch-chinesische Verständigung über themenbezogene Projektarbeit an Schulen nachhaltig zu gestalten.

Schulen in Deutschland, die zwischen dem 31. Juli 2015 und dem 1. Februar 2016 eine Austauschbegegnung mit einer Schule in China planen, können sich bis zum 27. März 2015 bei der Kontaktstelle des "Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China" beim PAD um eine Förderung bewerben.

Das aktuelle Antragsformular "Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China 2015" ist ab sofort online verfügbar. Für Austauschbegegnungen im zweiten Schulhalbjahr 2015/16 wird es einen weiteren Antragstermin voraussichtlich im Oktober 2015 geben.

Gefördert werden deutsche Schulen, die einen projektorientierten Schüleraustausch mit der chinesischen Partnerschule durchführen. Maßgeschneiderte Fortbildungsangebote bereiten zudem Lehrkräfte auf das interkulturelle Projektmanagement vor. Weitere Informationen zum "Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China" und zu den Förderbedingungen sind erhältlich auf der Website des PAD.

Weitere Informationen zum Antragsverfahren auf der Website des PAD unter: www.kmk-pad.org/programme/mercator-schulpartnerschaftsfonds-deutschland-china.html 

Quelle: PAD

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter