zur Übersicht

Frankreich: 80 % der Französinnen und Franzosen haben Interesse an der Teilnahme der EU-Programms Erasmus+

Logo Erasmus+, Bildquelle: www.ec.europa.eu
Logo Erasmus+, Bildquelle: www.ec.europa.eu

Die Agence Europe-Education-Formation befragte 1 000 französische Jugendliche zu dem Nutzen des EU-Programms Erasmus+ (2014-2020). Die Jugendlichen schätzen demnach Erasmus+ als das drittwichtigste europäische Gemeinschaftsprojekt nach der gemeinsamen Währung EUR und der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ein. Das neue Programm Erasmus+, welches das Ende 2013 ausgelaufene Programm Lebenslanges Lernen (PLL) weiterführt und erweitert, erleichtert die Teilnahme für Arbeitnehmer/-innen, Auszubildende und Praktikant(inn)en und erfüllt so ein zentrales Anliegen der Befragten, die Beschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung als wichtige Bereiche sehen, in denen europäische Kooperationen notwendig sind.
Zudem öffnet sich das neue Programm auch Teilnehmer(inne)n außereuropäischer Länder, für die Visabestimmungen und Aufenthaltsgenehmigungen gelockert werden.

Interessenten können sich über das Europäische Jugendportal auf europa.eu/youth und auf der Seite der Europäischen Kommission unter ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus zu dem Programm informieren.

Die komplette Umfrage auf französischer Sprache steht unter www.2e2f.fr/docs/20140409_cp-resultats-sondage-tns-sofres-erasmus-9-avril-2014-ok.pdf kostenfrei zum Download bereit.

Quelle: www.youthforum.org

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter