zur Übersicht

Frankreich: Empfehlungen des Orientierungsrats für Jugendpolitik angekündigt

Im Beisein des französischen Bildungsministers Jean-Michel Blanquer, in dessen Zuständigkeitsbereich auch die französische Jugendpolitik liegt, tagte der im Januar 2017 gegründete Orientierungsrat für Jugendpolitik (Conseil d’orientation des politiques de jeunesse, COJ) zum zweiten Mal.

Diese Plenarsitzung nahm der Bildungsminister Jean-Michel Blanquer zum Anlass, in seinem Grußwort die Arbeit des COJ zu würdigen und seine jugendpolitischen Prioritäten darzulegen: die Weiterentwicklung des Freiwilligendienstes sowie die Förderung der Autonomie junger Menschen.

Aufgabe des COJ ist es, alle Politiken mit Bezug zu Jugendangelegenheiten zu koordinieren und zu evaluieren und der Regierung Vorschläge zur Verbesserung der Situation junger Menschen zu unterbreiten.

Während des zweiten Treffens des COJ ging es darum, Bilanz über die bisherigen Aktivitäten zu ziehen, aber vor allem auch die anstehenden Aufgaben festzulegen und Empfehlungen auszuarbeiten.

Innerhalb der "commission de l’insertion des jeunes" des COJ hatten sich verschiedene Arbeitsgruppen gebildete und sich mit folgen Schwerpunktthemen befasst: "Gesamtheit und Kontinuität der Bildung", "Autonomie und soziale Rechte", "Diskriminierung beim Eintritt in die Arbeitswelt" und "Auffinden und Mobilisieren von Jugendlichen, um sie einzugliedern". Empfehlungen zu diesen Themenfeldern werden in den kommenden Monaten erwartet.

Weitere Informationen zur zweiten Plenarsitzung des Conseil d’orientation des politiques de jeunesse

Quelle: Ministère de l´éducation nationale

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter