zur Übersicht

Französischer Jugendminister appelliert an Jugend für verstärktes Engagement in der Flüchtlingshilfe

Fußgänger auf einer Brücke in Lyon. Bildquelle: Brigitte Buschkoetter / pixelio.de

In einem offenen Brief vom 18. September wendet sich Patrick Kanner, Minister für Stadt, Jugend und Sport, an die französische Jugend. Darin appelliert er an die Jugend, sich im Rahmen des staatlich organisierten Freiwilligendienstes (Service Civique) verstärkt in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.

Am gleichen Tag stellte er während einer Pressekonferenz das Nothilfeprogramm „Unterstützung für Flüchtlinge“ (Programme d’urgence "Soutien aux réfugiés") vor. Mit diesem Nothilfeprogramm für den Freiwilligendienst schafft der französische Staat die Voraussetzung für 1000 neue Freiwilligendienststellen im Bereich Flüchtlingshilfe.

Der Service Civique richtet sich an junge Menschen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren. Er wurde im Jahr 2010 eingeführt. Seitdem haben 90 000 junge Menschen daran teilgenommen. Mehr zum Freiwilligen Engagement in Frankreich erfahren Sie in den Länderinfos 'Frankreich' auf DIJA.de.

Quelle: www.jeunes.gouv.fr

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter