zur Übersicht

Generation Z: Eine Analyse der ukrainischen Jugend

In einem Beitrag in den Ukraine-Analysen Nr. 197 vom 8. März 2018 fasst der Autor Marcel Röthig (Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine und Belarus) die Ergebnisse der 2017 erschienenen Jugendstudie 'Generation Z' auf Deutsch zusammen. Die Befragung unter ukrainischen Jugendlichen wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam mit dem New Europe Center und der Gesellschaft für Konsumforschung Ukraine durchgeführt. Siehe dazu auch den Beitrag auf DIJA.de vom 27. November 2017.

Die Studie bietet ein differenziertes Bild junger Menschen und ihres Lebens in der Ukraine. Neben Orientierungslosigkeit gibt es auch den Optimismus und den Stolz der jungen Generation auf ihr Land. Es zeichnen sich aber auch homophobe Tendenzen ab, ebenso wie Unzufriedenheit mit der Situation, insbesondere im Osten des Landes.

Der Beitrag umfasst auch Tabellen und anschauliche Grafiken zur Selbstwahrnehmung und Ansichten junger Ukrainerinnen und Ukrainer in Bezug auf verschiedene Bereiche wie Politik, Identität und Sprache, die Europäische Union, Russland und den Krieg, Werte und Ziele, Ängste und die Zukunft.

Weitere Informationen auf Deutsch im Beitrag von Marcel Röthig.

Die komplette Studie zum Download auf Englisch (71 Seiten, pdf - 9,3 MB) finden Sie auf der Website der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Quelle: Ukraine-Analysen

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter