zur Übersicht

Großbritannien: Wahlrecht bei EU-Referendum bleibt bei 18 Jahren

The Gherkin, London. Bildquelle: gsjha/ pixabay.com

Bis 2017 müssen sich die Brit(inn)en mittels Referendum entscheiden, ob ihr Land in der EU bleiben soll oder nicht.

Am Montag, den 14. Dezember 2015, debattierte das Oberhaus des Parlaments zum wiederholten Male einen Gesetzentwurf, der eine Senkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre für das EU-Referendum verlangte. 263 Mitglieder des House of Lords stimmten gegen die Vorlage, 246 dafür. Das Oberhaus lehnte den Antrag somit endgültig ab.

Das Mindestalter für das aktive Wahlrecht bei dem für spätestens Ende 2017 angekündigten Referendum in Großbritannien über den Verbleib in der Europäischen Union bleibt bei 18 Jahren.

Eine Absenkung des aktiven Wahlrechts auf 16 Jahre hätte vermutlich die Zustimmung zum Verbleib in der EU gestärkt. Jüngere Brit(inn)en gelten als europafreundlich, die älteren tendieren eher gegen Brüssel.

Weitere Informationen auf der Webseite von Children & Young People Now sowie auf der Webseite des britischen Parlaments ...

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter