zur Übersicht

Großes Interesse an Auslandsaufenthalten - Eurodesk legt Beratungsstatistik vor

Großes Interesse an Auslandsaufenthalten - Eurodesk legt Beratungsstatistik vor

Eurodesk Deutschland und seine 50 regionalen Servicestellen haben im vergangenen Jahr fast 70.000 Jugendliche, Eltern und Fachkräfte beraten und über Auslandsaufenthalte und Fördermöglichkeiten informiert. Die am häufigsten nachgefragten Programmarten waren internationale Freiwilligendienste, Praktika im Ausland sowie Work&Travel- Aufenthalte. Das ergab jetzt eine Auswertung der Beratungsstatistik für 2016.

In der Pressemitteilung von Eurodesk heißt es ferner, dass die Nachfrage nach Auslandsaufenthalten von kurzer Dauer steigt. „Uns erreichen viele Anfragen von jungen Menschen, die sich für wenige Wochen oder Monate im Ausland engagieren möchten“, erläutert Eurodesk-Projektkoordinator Robert Helm-Pleuger. „Hier empfehlen wir internationale Workcamps, Jugendbegegnungen oder die freiwillige Mitarbeit auf Biobauernhöfen. Auf diese Weise lassen sich sinnvolle Projekte mit Reisen im Ausland verbinden.“

Vorsicht ist geboten bei kurzfristigen sozialen Projekten mit Kindern im Ausland, die fortlaufend Freiwillige aufnehmen. „Beziehungsarbeit mit Kindern sollte nur in nachhaltigen Projekten und während eines langfristigen Aufenthaltes im Ausland geleistet werden, um Bindungsproblemen bei Kindern vorzubeugen,“ so Helm-Pleuger.

Eurodesk gibt Hilfestellung bei der Auswahl des individuell passenden Programms und bei der Stellensuche. Freie Plätze für geförderte internationale Workcamps, Jugendbegegnungen und Freiwilligendienste finden sich unter www.rausvonzhaus.de im „Last Minute Markt“. Das Mobilitätsportal verzeichnete 2016 über 5 Millionen Seitenzugriffe.

Der Link zur Beratungsstatistik 2016: http://bit.ly/2mkH2qh

Kontaktdaten der 50 Eurodesk Partnerorganisationen in Deutschland: www.rausvonzuhaus.de/Beratung

Redaktion: Dr. Dirk Hänisch

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter