zur Übersicht

Grundsatzrede im EU-Parlament: Juncker will junge Menschen zu freiwilliger Arbeit motivieren

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schlug am 14.9.2016 in seiner Rede zur Lage der Europäischen Union vor, ein sogenanntes Europäisches Solidaritätskorps aufzubauen. Bis 2020 könnten sich laut Juncker die ersten 100.000 jungen Europäer/-innen daran beteiligen. Als Beispiel für mögliche Einsatzgebiete nannte er das Erdbeben in Italien oder die Flüchtlingskrise.

Durch ihr freiwilliges Engagement im Europäischen Solidaritätskorps werden diese jungen Menschen neue Kompetenzen erwerben und nicht nur Arbeitserfahrung, sondern auch wertvolle Lebenserfahrung sammeln“, sagte Juncker im Europaparlament in Straßburg.

Mit Blick auf die Jugendarbeitslosigkeit äußerte der Kommissionspräsident: „Ich kann und werde nicht akzeptieren, dass Europa der Kontinent der Jugendarbeitslosigkeit ist und bleibt.“ Daher will Juncker die EU-Jugendgarantie weiter führen, durch die junge Leute einen Arbeitsplatz, ein Praktikum oder eine Ausbildungsstelle erhalten.

Die Rede von Kommissionspräsident Juncker zur Lage der Union finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Redaktion: DIJA

Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter